Datenschutzerklärung


Contrails ► Distrails

📹
04.10.2019
Downwash an Wellen
📹
22.06.2019
Downwash - Wolkenzerschneider
📹
13.09.2018
Downwash-Streifen
📹
15.05.2018
Downwash: zerschnittene Wolken
📹
24.03.2018
Vom Downwash zum Fallstreak Hole
📹
24.03.2018
Vom Downwash zum Fallstreak Hole
📹
10.08.2017
Downwash - Erläuterungen
📷
10.08.2017
Downwash
📷
10.08.2017
Downwash
📷
10.08.2017
Downwash
📷
10.08.2017
Downwash
📷
10.08.2017
Downwash
📷
10.08.2017
Downwash
📷
10.08.2017
Downwash
📹
12.12.2016
Downwashs
📹
08.12.2016
Downwash an einer Inversion
📹
08.12.2016
Downwash an einer Inversion
📷
08.12.2016
Downwash
📷
08.12.2016
Downwash
📷
08.12.2016
Downwash
📷
08.12.2016
Downwash
📹
10.11.2016
Distrail - Fallstreak-Streifen
📷
30.09.2016
Distrail - Flugzeug-Fallstreaks
📷
30.09.2016
Distrail - Flugzeug-Fallstreaks
📷
20.07.2016
Downwash
📷
11.06.2016
Downwash
📷
11.06.2016
Downwash
📷
11.06.2016
Downwash
📷
09.09.2015
Downwash
📷
09.09.2015
Downwash
📷
30.08.2015
Distrail
📷
19.10.2014
Distrail
📷
09.06.2014
Distrail
📷
09.06.2014
Downwash
📷
03.06.2014
Downwash
📷
08.10.2013
Wolkenfräse
📷
05.10.2013
Downwash
📷
01.05.2013
Downwash, Distrail
📷
01.05.2013
Downwash, Distrail
📷
11.05.2012
Downwash, Distrail
📷
15.01.2012
Virga
📷
07.09.2010
Geteilte Wolke
Foto-/Videoinfo

Distrails

Distrails sind keine Contrails, auch wenn sie sich in dieser Kategorie befinden. Sie sind eher das Gegenteil - es sind Streifen, wo sich die Wolken aufgelöst haben. Oft wird dieser Begriff auch generell für Streifen in den Wolken verwendet. Allerdings gibt es hier zwei verschiedene Möglichkeiten, weshalb ich auch konsequent zwei verschiedene Begriffe verwende:

Downwash

Dieser tritt vor allem in der weiteren Umgebung von Flughäfen auf, wo Flugzeuge beim Landeanflug oder nach dem Start durch niedrige Wolken fliegen (siehe erstes Foto). Dort drückt das Flugzeug warme Luft aus den Triebwerken und/oder trockene Luft aus einer über den Wolken befindlichen Inversion nach unten. Sind diese Wolken dann dünn genug und ist es nicht zu feucht/kalt, kann die Luft die Feuchtigkeit der Wolken an diesen Stellen aufnehmen und die Wolke löst sich in einem Streifen auf. Manchmal sind auch die rundlichen Formen der nach unten gedrückten Luft sichtbar.

Distrail

Der eigentliche Distrail entsteht, wenn Flugzeuge durch unterkühlte Tröpfchen oder durch ISSR (eisübersättigte Regionen) fliegen. Durch die Gefrierkerne aus den Abgasen kann sich die Umgebungsfeuchtigkeit daran ablagern. Dadurch entstehen große Tropfen oder Eiskristalle, die wiederum Feuchtigkeit anlagern und irgendwann als Virga aus der Wolke ausfallen. An dieser Stelle verbleibt dann ein wolkenfreier Streifen. Bis zu einer bestimmten Phase kann man manchmal auch die kurzen Fallstreifen erkennen.

Je nachdem, wie lange das Flugzeug in dieser Wolke verbleibt (kurzes Durchfliegen oder länger beim Sinkflug), können diese Streifen sehr lang oder auch sehr kurz sein. Gerade beim Steigflug ist das Flugzeug nur kurz in der Wolke, so dass die typischen Fallstreak Holes oder die rundlichen Hole-Punch Clouds (HPC) entstehen können.

Beim Wechsel von Wolke zu blauem Himmel kann es auch sein, dass das Flugzeug in der Wolke so für einen wolkenfreien Streifen sorgt, während es im Anschluss an diese Wolke einen Kondensstreifen hinterlässt - das ist dann zunächst nur die Feuchtigkeit aus den Abgasen.

Das Verhalten der Distrails und Downwashs kann in der Folge sehr unterschiedlich sein. In Grenzsituationen können aus Downwashs auch Fallstreak Holes werden. Oft schließen sich die Streifen schnell wieder; Distrails können sich jedoch auch zu großen Fallstreak Holes verbreitern. Das ist alles von den sehr komplexen Umgebungsbedingungen abhängig.

Wenn wir also Fallstreak Holes oder Hole-Punch Clouds sehen, können die durchaus durch Flugzeuge ausgelöst worden sein.