Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins
Excel/VBA

Excel-Beispiele:
Erklärungen, Formeln, VBA-Code und mehr

Hinweise zu den Beispielen finden Sie hier: Beispiele


Arbeitsmappe anlegen und Workbook_Open-Prozedur schreibenMakro/Sub/ProzedurTipp

Kategorie: VBE

(Tipp 104) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich eine Arbeitsmappe anlegen und im Klassenmodul der Arbeitsmappe eine Workbook_Open-Prozedur schreiben?

Der folgende Code legt eine neue Arbeitsmappe an und erstellt im Klassenmodul der Arbeitsmappe eine kleine VBA-Routine.

Sub OpenProzedurAnlegen() Dim nWB As Workbook Dim mdlWB As Object Set nWB = Workbooks.Add Set mdlWB = nWB.VBProject.VBComponents("DieseArbeitsmappe") With mdlWB.CodeModule .InsertLines 3, "Private Sub Workbook_Open()" .InsertLines 4, " Msgbox ""Bin jetzt da!""" .InsertLines 5, "End Sub" End With End Sub

Falls die Meldung Der programmatische Zugriff auf das Visual Basic-Projekt ist nicht sicher erscheint, müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Arrayformeln (09): Application.WorksheetFunction zu lang?Makro/Sub/ProzedurUDF - benutzerdefinierte FunktionArrayfunktion/MatrixfunktionTipp

Kategorien: Arrays ▸ Arrayformeln und VBE

(Tipp 143) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Muss ich bei den Arrayfunktionen immer Application.WorksheetFunction schreiben?

Beim häufigen Einsatz von Arrayfunktionen in VBA kann es durch die ständige Verwendung von Application.WorksheetFunction natürlich auch schnell unübersichtlich werden. Abhilfe schafft, das als Object zu deklarieren und sich in der Folge immer darauf zu beziehen.

So könnte man wksFkt als Objektvariable verwenden und so deklarieren:

Dim wksFkt As Object Set wksFkt = Application.WorksheetFunction

In der Folge kann das so verwendet werden:

arr = wksFkt.RandArray(5, 1, CDate("08:00"), CDate("16:00")) arr = wksFkt.Sort(arr)

Der Vollständigkeit halber sollte der Speicher aber auch wieder freigegeben werden:

Set wksFkt = Nothing

Makro aus AddIn per Makro aufrufenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: VBE

(Tipp 105) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man aus einem Makro heraus eine AddIn-Sub aufrufen?

Der folgende Code ruft die Sub/Function dreidformat1 in der Add-In-Datei threed.xla auf:

Sub AddInRufen() Application.Run "threed.xla!dreidformat1" End Sub

Modul als Textdatei speichernMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: VBE und Dateien und Ordner ▸ Dateien

(Tipp 31) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man ein Modul als Textdatei speichern?

Der folgende Code speichert den gesamten Text des in der Variablen eingetragenen VBA-Moduls in eine Textdatei:

Sub Modulspeichern() Dim varZiel, strKomponente As String, intI As Integer, objX As Object Dim lngDNr As LongPtr strKomponente = "Modul1" varZiel = Application.GetSaveAsFilename("test", "Textdateien (*.txt), *.txt") If varZiel = False Then Exit Sub lngDNr = FreeFile Open varZiel For Output As #lngDNr Set objX = ThisWorkbook.VBProject.VBComponents(strKomponente).CodeModule With objX For intI = 1 To .countofLines Print #lngDNr, .Lines(intI, 1) Next End With Close #lngDNr End Sub

Natürlich muss das nicht in eine Textdatei gespeichert werden; statt Print #lngDNr, .Lines(intI, 1) kann die Ausgabe auch woanders erfolgen oder in einen Array eingetragen werden.

Bitte den Hinweis auf der Startseite beachten, wenn die Meldung Der programmatische Zugriff auf das Visual-Basic-Projekt ist nicht sicher. kommt:

Wo gibt man die Makros ein?

Kategorie: VBE

(Tipp 93) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wo gibt man die Makros ein?

Das herausstechendste Merkmal ist, dass die Programmiersprache VBA bei den Office-Anwendungen fast einheitlich ist; das Vorgehen ist hier also bei Excel, Word, usw. gleich.

Die Eingabe der Makros erfolgt im sogenannten VBA-Editor, den man mit Alt + F11 aufruft. Nach dem Aufruf erscheint normalerweise erst ein leeres Fenster, in dem sich oben links der Projekt-Explorer befindet (wenn nicht, im Menü Ansicht einblenden).

Projekt-Explorer

In diesem Projekt-Explorer sind alle offenen Excel-Dateien aufgelistet. Das heißt, wenn man in einer bestimmten Datei arbeiten möchte, muss sie vorher dort aktiviert werden. Durch einen Doppelklick auf eine Datei oder einen Klick auf das Pluszeichen vor der Datei werden die einzelnen Elemente der Datei - wie im Windows-Explorer - sichtbar. Bei einer sonst leeren Datei dürften das nur die Einträge für DieseArbeitsmappe und für die einzelnen Tabellen sein. Das heißt, dass die einzelnen Module für die Makros erst erzeugt werden müssen.

Userform

Manchmal bietet es sich an, eigene Masken oder Bedienungselemente zu erstellen. Dies erfolgt in VBA mit Userformen, die man über das Menü Einfügen - Userform erstellt. Dort kann man seine eigenen Elemente zeichnen und diese programmieren.

Klassenmodule für Tabellen oder die Mappe

Soll ein Makro direkt einer Tabelle, der Mappe oder einer Userform zugeordnet werden, erreicht man das Erstellen des entsprechenden Klassenmoduls, indem man im Projekt-Explorer einen Doppelklick auf das gewünschte Element ausführt. Beachten Sie dabei aber, dass diese Klassenmodule normalerweise nur dann gebraucht werden, wenn bestimmte Ereignisse des Elements Öffnen, Speichern, Eingaben, Markieren, usw.) abgefangen, also darauf reagiert werden sollen. Im Normalfall ist es besser, allgemeine Module zu verwenden.

Allgemeines Modul

Normalerweise beginnt man mit Makros in allgemeinen Modulen, wo auch der Makrorecorder seine Makros aufzeichnet. Diese allgemeinen Module sind - wie der Name besagt - allgemein verfügbar und es kann von überall aus darauf zugegriffen werden. Ein solches Modul erzeugt man mit dem Menü Einfügen - Modul. Dadurch hat man ein leeres weißes Blatt, in dem man mit dem Makros beginnen kann. Im Projekt-Explorer ist nun auch der neue Eintrag Modul1 unter dem Sammeleintrag Module enthalten. Dies sollte für den Anfang der wichtigste Ausgangspunkt sein, die anderen Module werden dort benannt, wo sie gebraucht werden.

Zusammenfassung

Bei der Gesamtheit der Elemente einer Mappe oder eines Dokumentes spricht man vom VBA-Projekt.

Dieses kann zum Beispiel aus folgenden Elementen bestehen:

  • Excel- bzw. Word-Objekte (Arbeitsmappe, einzelne Tabellen, Document) und die zugehörigen Ereignisprozeduren,
  • Userformen und die zugehörigen Prozeduren,
  • Module,
  • Klassenmodule (siehe Ereignisprozeduren)