Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins

Suche in Beispielen und Tipps zu Excel und VBA

Suchbegriff(e) mit Leerzeichen getrennt:

Bei Eingabe in eine Zelle (Worksheet_Change)Makro/Sub/Prozedur

Kategorien: Tabelle ▸ Zellen und Ereignisse ▸ Tabellen

(Tipp 153) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich erreichen, daß bei einer Eingabe in eine Zelle andere Eintragungen automatisch erfolgen?

Grundsätzlich

  • Mit Alt und F11 in den VBA-Editor wechseln,
  • im Projekt-Explorer auf die Tabelle doppelklicken, in der die Eingaben vorgenommen werden,
  • dort entsprechenden Code eingeben.

Fragen treten oft auf, wenn es Endlosschleifen gibt, wenn Code etwas in einen Bereich einträgt, der durch einen Eventhandler überwacht wird. Die Änderung löst das Event aus, wodurch Code aufgerufen wird, der dann wieder etwas einträgt, was dann wieder das Event auslöst usw.

In solchen Fällen bietet sich an, vor dem Vornehmen von Änderungen die Events/Ereignisse auszuschalten und danach gleich wieder zu aktivieren:

Application.EnableEvents = False '… Code … Application.EnableEvents = True


Datum über der Eingabezelle eintragen

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) If Target.Row = 2 Then Cells(Target.Row - 1, Target.Column) = Date End Sub


Wert auf anderes Blatt in erste leere Zelle eintragen

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) Dim lngZ As LongPtr If Target.Address <> "$B$1" Then Exit Sub lngZ = Sheets(2).Cells(Rows.Count, 4).End(xlUp).Row Sheets(2).Cells(lngZ + 1, 4) = Range("b1") End Sub

Es wird zunächst geprüft, ob die Eingabezelle wirklich B1 ist.

Anschließend wird die Zeile der letzten ausgefüllten Zelle auf Blatt 2 in Spalte 4 (D) festgestellt. Dort wird die Eingabe in die nächste Zeile (lngZ + 1) eingetragen.


Bei Änderungen ungerade Spalten ausschließen

Frage: Wie kann ich bei der Änderung einer Auswahl in den Spalten 3 bis 49 abfragen, ob es sich um eine ungerade Spalte handelt?

Die Routine fragt ab, ob es sich bei der ausgewählten Spalte um eine Spalte handelt, bei deren Division durch 2 der Rest 1 ergibt.

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) With Target If .Column > 2 And .Column < 50 And .Column Mod 2 = 1 Then Exit Sub End With 'Hier geht's weiter End Sub

Format und InhaltMakro/Sub/ProzedurTipp

Kategorien: Format ▸ Basics und Format ▸ Zahlen

(Tipp 236) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wenn ich das benutzerdefinierte Format "701-000-000-??" vergebe und nur die letzten beiden Ziffern eingebe, ist es mir nicht möglich, diese vollständige Zahl zu kopieren.

Der Inhalt einer Zelle ist das, was eingegeben wurde.

Das Formatieren einer Zelle ist das Ändern des Aussehens des Inhalts - nicht aber das Ändern des Inhaltes.

In der Bearbeitungsleiste sieht man den Inhalt der aktiven Zelle. Beispiel: In eine Zelle eine Zahl eingeben und diese als Währung formatieren. Dann werden das €-Zeichen und der Tausendertrennpunkt angezeigt. Nun die Zelle aktivieren und in die Bearbeitungsleiste sehen - da steht immer noch nur die Zahl drin, nicht aber das €-Zeichen.

Gibt man nach der Formatierung, die in der Frage genannt wurde, in eine Zelle z. B. die 13 ein, ist auch nur die 13 enthalten.

Man kann sich aber aber wie folgt behelfen:
In B1 schreibt man: ="701-000-000-"&A1.
Nun kann in A1 die Zahl eingeben werden; egal, wie A1 formatiert ist. B1 kann nun kopiert werden; beim Einfügen muss man nur darauf achten, dass der Wert eingefügt wird: Einfügeoptionen ▸ Werte.

Alternative:
Ein Makro, das dem Blatt zugeordnet ist und ungefähr wie folgt aufgebaut ist:

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) If Target.Column < > 1 Then Exit Sub If Cells(Target.Row, 1) < > "" And Len(Cells(Target.Row, 1)) < 3 Then _ Cells(Target.Row, 1) = "701-000-000-" & Cells(Target.Row, 1) End Sub

Löschen verhindern (Worksheet_Change)Makro/Sub/Prozedur

Kategorien: Tabelle ▸ Schutz und Ereignisse ▸ Tabellen

(Tipp 412) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich ohne Blattschutz das Löschen verhindern?

Möglichkeit mit Application.Undo:

Wichtig ist, den Bereich festzulegen, in dem das Löschen verhindert werden soll und um welche Daten es sich handelt, die nicht gelöscht werden sollen. Im Beispiel geht es um die Spalte 7 (G), in der sich Formeln befinden.

Dazu eignet sich Worksheet_Change, was Änderungen auf der Tabelle überwacht. Wenn dort in Spalte 7 etwas gelöscht oder durch einen konstanten Wert überschrieben wurde, soll rückgängig gemacht werden:

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Range) If Target.Column = 7 And Target.HasFormula = False Then Application.Undo End Sub

On-Event-Ereignisse des Application-ObjektsMakro/Sub/ProzedurTipp

Kategorien: Basics ▸ Ereignisse und Ereignisse ▸ Basics

(Tipp 100) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Die OnEvent-Methoden können in jeder beliebigen Prozedur stehen. Normalerweise stehen sie jedoch im Workbook_Open-Ereignis und sollten vor dem Beenden der Mappe mit z. B. Application.OnKey "" wieder entschärft werden. Durch die Zeichenfolge "" werden die OnEvents deaktiviert.

Ereignisse

Application.OnKey "Taste", "Makro"
bewirkt, das beim Drücken einer Taste das Makro aufgerufen wird. Z. B. ruft Application.OnKey "N", "Test", beim Drücken Taste N das Makro Test auf.
Application.OnRepeat "Wiederholung: xxx", "Makro"
bewirkt, das bei dem Kommando Bearbeiten/Wiederholen das Makro ausgeführt wird. Dabei muß man für xxx den Text eintragen, der im Menü angezeigt wird, also z. B. "Zellen einfügen"
Application.OnUnDo "Rückgängig: xxx", "Makro"
bewirkt, das bei dem Kommando Bearbeiten/Rückgängig das Makro ausgeführt wird. Dabei muß man für xxx den Text eintragen, der im Menü angezeigt wird, also z. B. "Zellen einfügen"
Application.OnTime Zeitangabe, "Makro", Endzeit
bewirkt, das zum Zeitpunkt der Zeitangabe das Makro gestartet wird. Gibt man die Endzeit (dieser Prameter ist optional) mit an, so versucht Excel bis zum Verstreichen dieser Zeit das Makro zu starten. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn ein Dialog geöffnet ist, oder ein anderes Makro läuft. Kann Excel das Makro nicht innerhalb dieser Zeit starten, wird darauf verzichtet.
Application.OnTime Zeitangabe, "Makro", , False
setzt man den vierten Parameter auf False, wird diese OnTime-Methode deaktiviert.
Application.OnEntry = "Makro"
wird bei der Eingabe in eine Zelle ausgeführt, nicht aber, wenn ein Makro den Zellwert verändert. Dies kann gegenüber Worksheet_Change ein Vorteil sein.

Rechnen ohne Gleichheitszeichen (Worksheet_Change)Makro/Sub/ProzedurUDF - benutzerdefinierte Funktion

Kategorien: Ereignisse ▸ Tabellen und Tabelle ▸ Formeln

(Tipp 417) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

In Spalte A werden Berechnungen ohne Gleichheitszeichen eigetragen. Wie erhalte ich in B die Ergebnisse?

Worksheet_Change-Ereignis

Die Routine wird im VBA-Editor in das Modul eingetragen, das durch Doppelklick auf die Tabelle, in der der Code wirken soll, geöffnet wird. Es werden hier zwei Varianten aufgezeigt: In Spalte B wird eine Formel eingetragen, die das Ergebnis liefert. Falls ein Ergebnis ohne Formel gewünscht wird, wird dies noch in Spalte C eingetragen.

Die Routine wird nur ausgeführt, wenn die Eingabezelle in Spalte 1 (A) ist. Dann werden zunächst die Zielzellen daneben in B und C geleert.

Da intern mit Punkt statt Komma als Dezimaltrenner gerechnet wird, wird ein eventuell vorhandenes Komma zuerst ersetzt. Anschließend wird mit Evaluate versucht, zu berechnen. Wird die Berechnung erkannt, wird ein Ergebnis geliefert, sonst der Fehler #NAME?. Letzteres kommt zum Beispiel vor, wenn ein Text in A eingetragen wurde.

Tritt kein Fehler auf, wird in B die entsprechende Formel eingetragen, in C direkt das Ergebnis.

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Range) Dim varTemp, varErg If Target.Column > 1 Then Exit Sub Range("B" & Target.Row & ":C" & Target.Row).ClearContents varTemp = Replace(Target, ",", ".") varErg = Application.Evaluate(varTemp) If Not IsError(varErg) Then Cells(Target.Row, 2).Formula = "" & "=" & varTemp & "" Cells(Target.Row, 3) = varErg End If End Sub


UDF - benutzerdefinierte Funktion

Es ist (in diesem Fall ab Excel 365) auch möglich, das Ergebnis der Berechnung ohne Gleichheitszeichen per Formel zu erhalten. Notwendig ist dazu eine solche benutzerdefinierte Funktion in einem Standardmodul:

Function Evaluate_String(ByVal strString As String, Optional intWas As Integer = 0) Dim varTemp, varErg Evaluate_String = "" varTemp = Replace(strString, ",", ".") varErg = Application.Evaluate(varTemp) If Not IsError(varErg) Then Evaluate_String = IIf(intWas <> 0, "=" & varTemp & "", varErg) End Function

In die Zelle, in der das Ergebnis der Formel ohne Gleichheitszeichen erscheinen soll, muss dann nur:

=Evaluate_String(C10)

Wenn die Formel nicht das Ergebnis, sondern die Formel (also mit Gleichheitszeichen) anzeigen soll, kann als zweiter Parameter etwas anderes als 0 verwendet werden, zum Beispiel:

=Evaluate_String(C10;1)

Sie hat dann ein vergleichbares Verhalten wie die integrierte Funktion FORMELTEXT().

Werte in Zeile 2 eingeben, alle Zeilen mit anderem Wert ausblenden (Worksheet_Change)Makro/Sub/Prozedur

Kategorien: Tabelle ▸ Matrix und Filter/Sortieren

(Tipp 389) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wenn ich in Zeile 2 Werte eingebe, sollen die Zeilen mit anderen Werten ausgeblendet werden.

Hier werden zwei Varianten vorgestellt, bei denen Werte in mehrere Zellen in einer Zeile eingegeben werden können und diese als Filterkriterium dienen. Die Zellen, in die die Filterkriterien eingegeben werden können, sind hier A2:G2, also die ersten sieben Zellen in Zeile 2. Die Tabelle mit den zu filternden Werten ist darunter von A5:Gx.

In beiden Fällen im VBA-Editor auf die entsprechende Tabelle doppelklicken und den Code dort einfügen.

Ein Kriterium

Im ersten Beispiel richtet sich der Filter nach nur einem Kriterium, also einer Zelle in A2:G2. Wenn also z. B. in B2 etwas eingegeben wird, soll die Tabelle nach dem Eintrag in B2 gefiltert werden - etwaige Eintragungen in anderen Zellen in Zeile 2 werden ignoriert bzw. gelöscht:

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) Dim lngLZ As LongPtr, intS As Integer, intSAkt As Integer, bolEvent As Boolean If Target.Row <> 2 Or Target.Column > 7 Then Exit Sub lngLZ = Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row If ActiveSheet.AutoFilterMode = True Then If ActiveSheet.FilterMode = True Then ActiveSheet.ShowAllData ActiveSheet.Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter End If bolEvent = Application.EnableEvents Application.EnableEvents = False For intS = 1 To 7 If intS <> Target.Column Then Cells(2, intS).ClearContents Next Application.EnableEvents = bolEvent If Target <> "" Then ActiveSheet.Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter Field:=Target.Column, Criteria1:=Range(Target.Address) End Sub

Nach der Eingabe werden zunächst alle Zeilen eingeblendet und der Autofilter ausgeschaltet, falls er gesetzt ist. Anschließend wird ausgeschaltet, dass die Tabelle auf Ereignisse reagiert (da es sonst zu Endlosschleifen kommen könnte) und die Inhalte der anderen Zellen in Zeile 2 werden gelöscht. Danach wird der Autofilter auf der Basis der aktuellen Eingabe gesetzt.


Mehrere Kriterien

In der zweiten Variante sind in Zeile 2 mehrere Einträge möglich und der Autofilter wird auf der Basis dieser Einträge gesetzt. Das Vorgehen entspricht ansonsten der ersten Variante.

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) Dim lngLZ As LongPtr, intS As Integer If Target.Row <> 2 Or Target.Column > 7 Then Exit Sub lngLZ = Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row With ActiveSheet If .AutoFilterMode = True Then If .FilterMode = True Then .ShowAllData .Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter End If For intS = 1 To 7 If .Cells(2, intS) <> "" Then .Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter Field:=intS, Criteria1:=.Cells(2, intS).Value End If Next End With End Sub


Eingabe nur in A2 - ältere Variante mit weniger Funktionalität

Im VBA-Editor auf die Tabelle doppelt klicken, in der es funktionieren soll. Anschließend in das Modul einfügen:

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) If Target.Address <> "$A$2" Then Exit Sub ActiveSheet.Range("A4:B" & Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row).AutoFilter If Range("A2") <> "" Then ActiveSheet.Range("A4:B" & Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row).AutoFilter Field:=1, Criteria1:=Range("a2") End If End Sub



Wochendaten zur Zahl einer Kalenderwoche bestimmenMakro/Sub/ProzedurUDF - benutzerdefinierte Funktion

Kategorie: Datum/Zeit ▸ Datum

(Tipp 430) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich aus der Zahl einer Kalenderwoche die entsprechenden Daten der Woche errechnen?

Die folgende Funktion stellt ersten und letzten Tag der Kalenderwoche fest und gibt auf dieser Basis den Zeitraum aus:

Function Zeitraum(ByVal Jahr As Integer, ByVal KW As Variant) As String Dim datBeg As Date, lngT As LongPtr Application.Volatile Zeitraum = "" If IsNumeric(Jahr) And IsNumeric(KW) Then lngT = DateSerial(Jahr, 1, 4) lngT = lngT - Weekday(lngT, 2) + 7 * KW - 7 If (Year(lngT + 4) = Jahr) Then datBeg = lngT + 1 Zeitraum = Format(datBeg, "DD.MM.YYYY") & " - " & Format(datBeg + 6, "DD.MM.YYYY") End If End Function

In die Zelle muss dann nur noch:

=Zeitraum(Jahr;KW)

Soll es ohne Funktion in der Zelle funktionieren und der Zeitraum sofort eingetragen werden, kann folgender Code in das Klassenmodul der jeweiligen Tabelle (Doppelklick auf Tabelle im VBA-Editor):

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Range) If Target.Row >= 4 And Target.Column = 1 Then Application.EnableEvents = False Target = Zeitraum(Range("B1"), Target) Application.EnableEvents = True End If End Sub

Der Code wird ausgeführt, wenn die Eingabezelle in Spalte 1 und Zeile >= 4 liegt; verwendet wird das Jahr aus Zelle B1. Application.EnableEvents = False ist hier wichtig, weil die eingegebene KW durch den Zeitraum überschrieben wird und das Change-Ereignis sonst immer wieder aufgerufen würde.

Worksheet-EreignisseMakro/Sub/ProzedurTipp

Kategorien: Basics ▸ Ereignisse und Ereignisse ▸ Basics

(Tipp 99) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie der Name schon sagt, geht es bei den Worksheet-Ereignissen um Aktivitäten in Bezug auf das einzelne Tabellenblatt.

Im Visual-Basic-Editor (Alt & F11) wird dazu im Projektfenster auf die jeweilige Tabelle doppelt geklickt und dann von "Allgemein auf "Worksheet gewechselt. Nun stehen im rechten Drop-Down-Feld die Ereignisse zur Verfügung.

Im Gegensatz zu den Workbook-Ereignissen, welche bei allen Tabellenblättern auftreten, sind die Worksheet-Ereignisse an das Tabellenblatt gebunden, indem sie stehen.

Parameterinfo

Bei verschiedenen Prozeduren werden auch Parameter übergeben. Diese verhalten sich wie folgt:

Cancel:Die Boolsche Variabel steht standardmäßig auf False. Setzt man sie auf True, wird das Ereignis nicht mehr ausgeführt. So kann man z. B. das Öffnen des Auswahlmenüs verhindern, indem man Cancel = True innerhalb der Prozedur "BeforeRightClick setzt.
Target:Target steht für den aktiven Bereich und wird häufig dazu benutzt, um den Bereich zum Ausführen eines bestimmten Makros zu bestimmen. So kann man mit: If Target.Address = $A$1 erreichen, daß das Makro nur dann ausgeführt wird, wenn die Zelle A1 aktiv ist.

Ereignisse:

Worksheet_Activate
Tritt ein, wenn das Tabellenblatt aktiviert wird, also Blattwechsel zu diesem Blatt hin.
Worksheet_BeforeDoubleClick(ByVal Target As Excel.Range, Cancel As Boolean)
Tritt bei einem Doppelklick innerhalb der Tabelle ein.
Worksheet_BeforeRightClick(ByVal Target As Excel.Range, Cancel As Boolean)
Tritt bei einem Klick mit der rechten Maustaste innerhalb der Tabelle ein.
Worksheet_Calculate
Tritt ein, wenn Zellen dieses Blattes neu berechnet werden. Dieses Ereignis tritt auch dann ein, wenn sich ein Bezug verändert. Z. B. in B1 steht "= A1" und A1 wird verändert, so wird die Prozedur ausgeführt, da B1 neu berechnet wird.
Worksheet_Change (ByVal Target As Excel.Range)
Tritt ein, wenn mindestens eine Zelle im Tabellenblatt geändert wurde. Leider gibt es immer wieder Probleme bei externen Bezügen, wenn z. B. Daten per DDE geholt werden. Man sollte dann prüfen, ob man nicht mit dem Calculate zum Ergebnis kommt, indem man einen Bezug zur DDE-Zelle herstellt (=A1).
Worksheet_Deactivate
Tritt ein, wenn man von diesem Blatt aus zu einem anderem wechselt.
Worksheet_SelectionChange(ByVal Target As Excel.Range)
Tritt ein, wenn sich die Markierung im Tabellenblatt ändert.