Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins

Suche in Beispielen und Tipps zu Excel und VBA

Suchbegriff(e) mit Leerzeichen getrennt:

Aktuelles Datum suchenMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: Suchen/Ersetzen und Datum/Zeit ▸ Suchen

(Tipp 68) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

In der Mappe sind Blätter mit den Monaten (lang) benannt. Das Blatt des aktuellen Monats und dort die Zelle mit dem aktuellen Datum sollen aktiviert werden.

Zuerst wird das Blatt mit dem Namen des aktuellen Monats aktiviert, dann auf dem gesamten Blatt nach dem Datum gesucht:

Dim rngZelle As Range Sheets(Format(Date, "MMMM")).Select Set rngZelle = Cells.Find(What:=Date, LookAt:=xlWhole, LookIn:=xlValues) If Not rngZelle Is Nothing Then rngZelle.Activate

U. U. wäre es noch sinnvoll, Fehler abzufangen - wenn z. B. das Blatt nicht existiert.

Datei suchenMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: Dateien und Ordner ▸ Ordner und Dateien und Ordner ▸ Dateien

(Tipp 36) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich auf der Festplatte nach einer Datei suchen?

Vorsicht: Die Laufzeit dieser Schleifen kann sehr lang sein. Es ist deshalb mehr als ratsam, die zu durchsuchenden Ordner so stark wie möglich einzugrenzen.

Erste Möglichkeit:

Dim strPfad As String, bolWeiter As Boolean 'Aufruf Sub Suchen() strPfad = "": bolWeiter = True: Dateisuche "C:\", "test.txt" Range("A1") = strPfad End Sub Function Dateisuche(strLaufwerk, strDatei) Dim strTemp As String, strWdhlg As String On Error Resume Next strLaufwerk = strLaufwerk & IIf(Right(strLaufwerk, 1) <> "\", "\", "") strTemp = Dir(strLaufwerk & strDatei) Do While Len(strTemp) strPfad = strLaufwerk & strTemp If UCase(strTemp) = UCase(strDatei) Then Dateisuche = strPfad bolWeiter = False: Exit Function End If strTemp = Dir() Loop strTemp = Dir(strLaufwerk, vbDirectory) Do While Len(strTemp) If (strTemp <> ".") And (strTemp <> "..") Then If (GetAttr(strLaufwerk & strTemp) And vbDirectory) = vbDirectory Then If bolWeiter = True Then Dateisuche strLaufwerk & strTemp, strDatei Else Exit Function strWdhlg = Dir(strLaufwerk, vbDirectory) Do While strWdhlg <> strTemp: strWdhlg = Dir(): Loop End If End If strTemp = Dir() Loop End Function

Zweite Möglichkeit:

Sub suchen1() Dim fso As Object Set fso = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") Dateisuche fso.GetFolder("C:"), "test.txt" Set fso = Nothing End Sub Sub Dateisuche(objErstOrdner As Object, strDatei As String) Dim objDatei As Object, objOrdner As Object, sf As Object For Each objDatei In objErstOrdner.Files If LCase(objDatei.Name) = strDatei Then MsgBox objDatei.Path End If Next For Each objOrdner In objErstOrdner.SubFolders Dateisuche objOrdner, strDatei Next End Sub

Datum in einer Textbox mit denen einer Spalte vergleichenMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: Steuerelemente ▸ Userform und Suchen/Ersetzen

(Tipp 78) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man das Datum aus dem Textfeld einer Userform mit einem Datum in der Spalte A eines Tabellenblattes vergleichen? Stimmt das Datum einer Zeile in Spalte A mit dem Textfeld in der Userform überein, sollen in dieser Zeile in den nächsten Spalten Werte aus einem zweitem Textfeld der Userform eingetragen werden.

Der Code prüft zunächst, ob in Textbox1 ein Datum enthalten ist. Wenn nicht, wird die Prozedur verlassen. Übrigens: Das Datum kann auch mit dem Minuszeichen auf dem Numblock eingegeben werden, so muss man nicht immer auf der Tastatur zum Punkt wechseln.

Anschließend wird das Datum, das in der Textbox steht, auf Tabelle1 in Spalte A gesucht. Wurde es nicht gefunden, erscheint die Meldung, ansonsten werden die Inhalte der Textboxen 2 und 3 in die Spalten B und C geschrieben.

Das Blatt Tabelle1 muss übrigens nicht aktiv sein.

Sub DatumSuchen() Dim rngZelle As Range, datDatum As Date If IsDate(UserForm1.TextBox1.Text) = False Then Exit Sub datDatum = CDate(UserForm1.TextBox1.Text) With Worksheets("Tabelle1") Set rngZelle = .Columns(1).Find(datDatum, lookat:=xlWhole) If rngZelle Is Nothing Then MsgBox "Nicht gefunden!" Else .Cells(rngZelle.Row, 2).Value = UserForm1.TextBox2.Text .Cells(rngZelle.Row, 3).Value = UserForm1.TextBox3.Text End If End With End Sub

Drucken: Leere Zeilen ausblendenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Drucken/Seite

(Tipp 162) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man vor dem Druck leere Zeilen ausblenden und Druckbereich festlegen?

Der Druckbereich wird von der Zelle A10 bis zur Spalte E festgelegt. Die letzte Zeile des Druckbereichs ist hierbei die letzte Zeile, in der in Spalte A ein Eintrag vorhanden ist.

Sub druck() Dim intS As Integer, lngE As Long, lngZ As Long 'Spalte A: intS = 1 'Letzte Zeile mit Eintrag suchen: lngE = Cells(Rows.Count, intS).End(xlUp).Row 'Zeilen ausblenden: For lngZ = 10 To lngE If Cells(lngZ, 5) = "" Then Rows(lngZ).EntireRow.Hidden = True Next 'Druckbereich festlegen: ActiveSheet.PageSetup.PrintArea = "$A$10:$E$" & lngE 'Drucken: ActiveSheet.PrintOut 'Druckbereich aufheben: ActiveSheet.PageSetup.PrintArea = "" 'Zeilen einblenden: Rows.Hidden = False End Sub

Oder:

Sub ausblenden() Dim intI As Long, lngE As Long, lngL As Long, intS As Integer 'e = Erste Zeile mit Formel 'l = Zeile, in der Summe steht 's = Spalte, in der die Zellen auf "" überprüft werden sollen lngE = 1 lngL = 20 intS = 3 'Leere Zeilen ausblenden For intI = lngE To lngL If Cells(intI, intS).Text = "" Then Rows(intI).EntireRow.Hidden = True Next 'Drucken ActiveWindow.SelectedSheets.PrintOut Copies:=1 'Zeilen einblenden For intI = lngE To lngL Rows(intI).EntireRow.Hidden = False Next End Sub

Erster Buchstabe in Zeichenfolge (auch mit Regex)UDF - benutzerdefinierte Funktion

Kategorie: Stringoperationen ▸ Teile

(Tipp 173) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich den ersten Buchstaben in einer Zeichenfolge auslesen lassen?

Am einfachsten geht es sicher mit einem regulären Ausdruck (Microsoft VBScript Regular Expressions-Objektbibliothek kann auch eingebunden werden statt late binding):

Function ErsterBuchstabe(strString As String) Dim Regex As Object, regMatches If Regex Is Nothing Then Set Regex = CreateObject("VBScript.RegExp") ErsterBuchstabe = "" Regex.Pattern = "^[^A-Za-zÄÖÜäöüß]*([A-Za-zÄÖÜäöüß]).*" Set regMatches = Regex.Execute(strString) If regMatches.Count > 0 Then ErsterBuchstabe = regMatches(0).SubMatches(0) Set Regex = Nothing End Function

In die Zelle: =ErsterBuchstabe(A1).

Die folgende Funktion liefert das erste nichtnumerische Zeichen:

Function ErsteNichtZahl(Zelle) Dim intI As Integer If Len(Zelle) = 0 Then ErsteNichtZahl = "" For intI = 1 To Len(Zelle) If Not IsNumeric(Mid(Zelle, intI, 1)) Then ErsteNichtZahl = Mid(Zelle, intI, 1) Exit Function End If Next End Function

In die Zelle: =ErsteNichtZahl(A1).

Die nächste Funktion liefert den ersten Buchstaben einer Zeichenfolge:

Function ErsterBuchstabe1(Zelle) Dim intI As Integer If Len(Zelle) = 0 Then ErsterBuchstabe = "" For intI = 1 To Len(Zelle) If (Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) >= 65 And Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) <= 90) Or _ (Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) >= 97 And Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) <= 122) Or _ Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) = 196 Or _ Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) = 196 Or _ Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) = 214 Or _ Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) = 220 Or _ Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) = 228 Or _ Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) = 246 Or _ Asc(Mid(Zelle, intI, 1)) = 252 Then ErsterBuchstabe = Mid(Zelle, intI, 1) Exit Function Else: ErsterBuchstabe = "" End If Next End Function

In die Zelle: =ErsterBuchstabe(1A1) eingegeben werden.

Geburtstagskinder des heutigen Tages in Userform anzeigen (FILTER())Makro/Sub/ProzedurArrayfunktion/Matrixfunktion

Kategorien: Datum/Zeit ▸ Datum und Tabelle ▸ Matrix

(Tipp 376) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Auf verschiedenen Blättern einer Mappe befinden sich in Spalte E Namen, in Spalte F Geburtstage und in Spalte J Telefonnummern. Wie kann ich die Geburtstagskinder des heutigen Tages in einer UserForm-Listbox anzeigen lassen?

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten - wobei es mit der Find-Methode Probleme gibt, da die nach dem Datum sucht, nicht aber nach einem Teil davon. Gezeigt werden zwei Möglichkeiten - die erste funktioniert ab Excel 365, die zweite generell:


Einsatz der Tabellenfunktion FILTER() ab Excel 365

Das grundlegende Vorgehen ist hier wie bei der älteren Variante (siehe unten), nur beim Sammeln der Daten wird die Tabellenblattfunktion FILTER() verwendet. Die Blätter werden also auch einzeln abgearbeitet, pro Blatt arbeitet aber diese Funktion. Wir gehen hier davon aus, dass der Datenbereich ab Zeile 3 und ab Spalte C beginnt.

Die Funktion sorgt dafür, dass nicht jede Zeile auf dem Blatt durchlaufen werden muss, sondern dass bereits eine Ergebnismenge vorhanden ist - es müssen also weniger Daten ausgewertet werden. Sie liefert einen Array, in dem die Zeilen enthalten sind, in denen sich die gefundenen Geburtstage befinden. Die einzelnen Daten sind Elemente jeder Zeile, der Geburtstag ist das vierte Element (ab Spalte C). Die Datumsangaben liegen in diesem Array als Long-Zahlen vor, deshalb sind sie hier noch formatiert.

Für den praktischen Einsatz kann es notwendig sein, die Blätter noch etwas einzugrenzen, weil sonst Fehler auftreten könnten. Hier wird mit IsArray() geprüft, ob ein Array vorliegt, fürs Grobe reicht das erst mal. Die Routine:

Sub Geburtstage1() Dim lngLZ As LongPtr Dim intN As Integer Dim strEintrag As String Dim wksBlatt As Worksheet Dim arrS(), lngArrS As LongPtr Dim varT lngArrS = -1 For Each wksBlatt In ActiveWorkbook.Sheets lngLZ = wksBlatt.Cells(wksBlatt.Rows.Count, 4).End(xlUp).Row varT = Application.Evaluate("=FILTER(" & wksBlatt.Name & "!C3:J" & lngLZ & ",(DAY(" & wksBlatt.Name & "!F3:F" & lngLZ & ")=DAY(TODAY()))*(MONTH(" & wksBlatt.Name & "!F3:F" & lngLZ & ")=MONTH(TODAY())),0)") If IsArray(varT) Then For intN = 1 To UBound(varT) lngArrS = lngArrS + 1 ReDim Preserve arrS(lngArrS) strEintrag = Format(varT(intN, 4), "DD.MM.YYYY") & " " strEintrag = strEintrag & Format(Year(Date) - Year(varT(intN, 4)), "00") & " " strEintrag = strEintrag & varT(intN, 3) & ", " & varT(intN, 2) strEintrag = strEintrag & ", Telefon: " & varT(intN, 8) strEintrag = strEintrag & " (Blatt: " & wksBlatt.Name & ")" arrS(lngArrS) = strEintrag Next End If Next UserForm1.ListBox1.List = arrS UserForm1.Show End Sub


Alte Variante, generell funktionshähig

Hier wird das Verwenden einer Schleife aufgezeigt.

Dazu wird natürlich eine Userform benötigt, hier ist es UserForm1. Auf ihr sind die ListBox1 und ein Commandbutton zum Schließen der Userform.

Die folgende Routine, die hier in einem Standardmodul sein muss, durchläuft alle Blätter und prüft in Spalte 6 (F) auf Datumsangaben. Wenn es sich um ein Datum handelt, wird auf Übereinstimmung mit dem heutigen Tag und dem heutigen Monat geprüft. Gibt es die, wird in diesem Beispiel einfach ein String aus den Angaben gebastelt und in einen Array aufgenommen.

Am Ende wird der Array mit UserForm1.ListBox1.List an die Listbox übergeben und die Userform aufgerufen.

Sub Geburtstage() Dim lngEZ As LongPtr, lngLZ As LongPtr, lngZ As LongPtr, lngS As LongPtr Dim strEintrag As String Dim wksBlatt As Worksheet Dim arrS(), lngArrS As LongPtr lngS = 6 lngArrS = -1 For Each wksBlatt In ActiveWorkbook.Sheets lngEZ = wksBlatt.UsedRange.Row lngLZ = lngEZ + wksBlatt.UsedRange.Rows.Count If lngLZ > lngEZ Then With wksBlatt For lngZ = lngEZ To lngLZ If IsDate(.Cells(lngZ, lngS)) Then If Day(.Cells(lngZ, lngS)) = Day(Date) And Month(.Cells(lngZ, lngS)) = Month(Date) Then lngArrS = lngArrS + 1 ReDim Preserve arrS(lngArrS) strEintrag = .Cells(lngZ, 6).Text & " " strEintrag = strEintrag & Format(Year(Date) - Year(.Cells(lngZ, 6)), "00") & " " strEintrag = strEintrag & .Cells(lngZ, 5) & ", " & .Cells(lngZ, 4) strEintrag = strEintrag & ", Telefon: " & .Cells(lngZ, 10) strEintrag = strEintrag & " (Blatt: " & .Name & ")" arrS(lngArrS) = strEintrag End If End If Next End With End If Next UserForm1.ListBox1.List = arrS UserForm1.Show End Sub

Es gibt natürlich auch Alternativen. So kann z. B. der Array mehrspaltig verwendet und das Ganze zu einer Funktion umgeschrieben werden, die den Array zurückgibt und beliebig eingesetzt werden kann. Oder die Listbox wird mit ColumnCount mehrspaltig erstellt und die einzelnen Daten werden auf mehrere Spalten verteilt. Oder die Daten werden sofort in die Listbox geschrieben. Oder, oder, oder …

Soll die Geburtstagsprüfung beim Dateiaufruf erfolgen, wird im Klassenmodul DieseArbeitsmappe (doppelt anklicken) dieser Code eingefügt:

Private Sub Workbook_Open() Geburtstage End Sub

Damit der Commandbutton wirkt: Doppelklick auf den Button und diesen Code eintragen:

Private Sub CommandButton1_Click() Unload Me End Sub



Integrierte Dialogfelder aufrufenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Interaktion ▸ Dialoge

(Tipp 437) Beispieldatei Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Die integrierten Dialogfelder von Excel können auch mit VBA aufgerufen werden. Dies geschieht einfach mit:

Application.Dialogs(Konstante).Show

Bei den Dialogfeldern können verschiedene Argumente mitgegeben werden, die natürlich bei jedem Element anders sind. Hierzu am besten einfach in die Hilfe sehen.

Manchmal muss man sich entscheiden, ob ein integriertes Dialogfeld oder ein herkömmliches Dialogfeld für die Aufgabe besser geeignet ist. Mit z. B. Application.GetOpenFilename kann schön der Pfad abgefragt werden, was mit xlDialogOpen schon nicht mehr so einfach ist.

lfd. Nr.KonstanteName
1xlDialogActivateAktivieren
2xlDialogActiveCellFontSchrift
3xlDialogAddinManagerAdd-In-Manager
4xlDialogAlignmentAusrichtung
5xlDialogApplyStyleFormatvorlage
6xlDialogArrangeAllFenster anordnen
7xlDialogAutoCorrectAutokorrektur
8xlDialogBorderRahmen
9xlDialogCalculationBeschriftungsoptionen
10xlDialogCellProtectionZellschutz
11xlDialogClearInhalte löschen
12xlDialogColorPaletteFarboptionen
13xlDialogColumnWidthSpaltenbreite
14xlDialogConditionalFormattingBedingte Formatierung
15xlDialogConsolidateKonsolidierung
16xlDialogCopyPictureBild kopieren
17xlDialogCreateNamesNamen erstellen
18xlDialogCustomizeToolbarAnpassen
19xlDialogCustomViewsAnsichten
20xlDialogDataSeriesReihe
21xlDialogDefineNameNamen definieren
22xlDialogDefineStyleFormatvorlage
23xlDialogDeleteFormatZahlenformat
24xlDialogDeleteNameNamen definieren
25xlDialogDemoteGruppierung
26xlDialogDisplayBildschirmanzeigeoptionen
27xlDialogEditDeleteZellen löschen
28xlDialogFileDeleteDatei löschen
29xlDialogFileSharingArbeitsmappe freigeben
30xlDialogFilterAdvancedSpezialfilter
31xlDialogFindFileDatei suchen/öffnen
32xlDialogFormatAutoAutoformat
33xlDialogFormatNumberZahlenformat
34xlDialogFormulaFindSuchen
35xlDialogFormulaGotoGehe zu
36xlDialogFormulaReplaceErsetzen
37xlDialogGoalSeekZielwertsuche
38xlDialogImportTextFileTextdatei importieren
39xlDialogInsertZellen einfügen
40xlDialogInsertHyperlinkHyperlink einfügen
41xlDialogInsertNameLabelBeschriftungsbereiche
42xlDialogInsertObjectObjekt einfügen
43xlDialogInsertPictureBild einfügen
44xlDialogNewDatei - Neu
45xlDialogOpenDatei öffnen
46xlDialogOptionsCalculationOptionen: Berechnung
47xlDialogOptionsEditOptionen: Bearbeitung
48xlDialogOptionsGeneralOptionen: Allgemein
49xlDialogOptionsListsAddOptionen: Liste
50xlDialogOptionsTransitionOptionen: Umsteigen
51xlDialogOptionsViewOtionen: Ansicht
52xlDialogPageSetupSeite einrichten
53xlDialogPasteSpecialInhalte einfügen
54xlDialogPatternsFormat: Muster
55xlDialogPrintDrucken
56xlDialogPrinterSetupDruckereinrichtung
57xlDialogPropertiesDateieigenschaften
58xlDialogProtectDocumentBlatt schützen
59xlDialogRoutingSlipMailverteiler
60xlDialogRowHeightZeilenhöhe
61xlDialogRunMakro
62xlDialogSaveAsSpeichern unter
63xlDialogSelectSpecialInhalte auswählen
64xlDialogSendMailMappe als Mail
65xlDialogSetBackgroundPictureHintergrundbild
66xlDialogSetPrintTitlesDrucktitel
67xlDialogSortSortieren
68xlDialogUnhideTabelle einblenden
69xlDialogWorkbookAddBlatt verschieben/kopieren
70xlDialogWorkbookNameBlatt umbenennen
71xlDialogWorkbookNewTabelle usw. einfügen
72xlDialogWorkbookProtectArbeitsmappe schützen
73xlDialogZoomZoom

Download: integrierte_dialogfelder.xlsm

Kreuzung aus Spalten- und Zeilenüberschrift ermittelnFormellösungArrayfunktion/Matrixfunktion

Kategorie: Tabelle ▸ Matrix

(Tipp 328) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich mit einer Formel den Schnittpunkt aus Zeilen- und Spaltenüberschrift ermitteln?

In einer Tabelle gibt es Zeilen- und Spaltenüberschriften. Per Formel soll der Schnittpunkt ermittelt werden bzw. die Zahl, die sich dort befindet.<7P>

Im Beispiel ist die Tabelle im Bereich A1:M6. Spalte A enthält Namen, Zeile 1 Monate.

In A10 soll der zu suchende Name eingetragen werden, in B10 der zu suchende Monat.

SVERWEIS

MIt SVERWEIS lassen wir in Spalte A nach dem Namen suchen, als Spaltenindex nehmen wir die Funktion VERGLEICH():

=SVERWEIS(A10;A2:M5;VERGLEICH(B10;B1:M1;0)+1)

Damit erhalten wir die Zahl im Schnittpunkt des ersten Treffers in Zeile 3, was hier die Zahl 22 ist.

Dynamische Arrayfunktion FILTER() (ab Excel 365)

Allerdings gibt es noch weitere mögliche Schnittpunkte, denn sowohl der Name als auch der Monat sind zweimal enthalten. Das wäre insgesamt vier Schnittpunkte.

Mit FILTER(B2:M6;A2:A6=A10;"") erhalten wir alle Daten der Tabelle, bei denen in Spalte A der zu suchende Name steht - allerdings nur die beiden Zeilen. Wir haben also eine Matrix bzw. einen Array, die/der aus zwei Zeilen zu jeweils 12 Zahlen besteht.

Aus diesem Array lassen wir mit einem zusätzlichen Filter die Spalten filtern, die auf den zu suchenden Monat zutreffen. Dazu nehmen wir wieder die Filter-Funktion und verwenden dort als Matrix das Ergebnis der ersten Filter-Funktion:

=FILTER(FILTER(B2:M6;A2:A6=A10;"");B1:M1=B10;"")

Als Ergebnis dieser Formel haben wir nun die vier Schnittpunkte, wie es im Beispiel zu sehen ist.

Mit dem Schnittmengenoperator @ können wir - wenn gewünscht - festlegen, dass das Verhalten wie beim SVERWEIS ist, dass also nur das erste Ergebnis angezeigt wird. Dazu fügen wir das @-Zeichen nach dem Gleichheitszeichen ein:

=@FILTER(FILTER(B2:M6;A2:A6=A10;"");B1:M1=B10;"")

Letzten Wert in einem Bereich ermittelnUDF - benutzerdefinierte Funktion

Kategorie: Tabelle ▸ Zellen

(Tipp 431) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich den letzten Wert in einem Bereich ermitteln?

Folgenden Code in ein Standardmodul kopieren:

Function LetzterWert(Bereich As Range) As Variant Dim Zelle As Range Application.Volatile For Each Zelle In Bereich If Zelle <> "" Then LetzterWert = Zelle Next End Function

Um den letzten Wert im Bereich A1:J2 zu suchen kommt dann in die Zelle:

=Letzterwert(A1:J2)

Makros immer zur Verfügung stellenTipp

Kategorie: Basics ▸ VBA

(Tipp 102) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man erreichen, daß die Makros immer zur Verfügung stehen, egal, welche Mappe gerade offen ist?

Makros werden in der Regel in der Mappe gespeichert, in der sie benötigt werden. Aber es gibt auch Makros, die immer zur Verfügung stehen sollen, die also sofort beim Aufruf von Excel bereit sein sollen.

Häufig liest man hierzu die Empfehlung, man solle die Makros in der sogenannten Persönlichen Makroarbeitsmappe speichern. Diese Methode hat jedoch gravierende Nachteile. Besser ist es, wenn man sich Add-Ins erstellt und diese über den Add-Ins-Manager einblendet.

Erstellen eines Add-Ins

  1. Zuerst erstellt man ganz normal seine Makros/VBA-Routinen, indem man sie aufzeichnet oder selbst schreibt (siehe hierzu auch Wo gibt man nun die Makros ein?).
  2. Anschließend wählt man in Excel in der Mappe, in der sich die Makros befinden, den Befehl Datei - Speichern unter und gibt einen aussagekräftigen Dateinamen ein.
  3. Dann wählt man im Dialogfeld ganz unten den Dateityp Microsoft Excel-Add-In (*.xlam). Daraufhin wechselt Excel automatisch in den Pfad, in dem sich standardmäßig die Add-Ins befinden - man kann den Ordner auch wechseln. Hauptsache ist natürlich, dass man später weiß, wohin man gespeichert hat.
  4. Mit einem Klick auf Speichern steht das Add-In sofort zur Verfügung. Excel speichert es und ergänzt den Namen mit der Endung .xlam.

Nun ist das Add-In gespeichert und steht zur Verfügung, arbeiten kann man damit aber noch nicht. Um das Add-In zu aktivieren, geht man wie folgt vor:

Einbinden des Add-Ins

Aktuell
  1. Datei ▸ Optionen
  2. Add-Ins
  3. Verwalten: Excel-Add-Ins ▸ Los
  4. Durchsuchen
  5. Add-In-Datei suchen
  6. OK
  7. Prüfen, dass das Add-In in der Liste enthalten und das Häkchen gesetzt ist
  8. OK
Ab Excel 2007
  1. Office-Schaltfläche (oben links)
  2. Excel-Optionen
  3. Add-Ins
  4. Verwalten: Add-Ins > Gehe zu ...
  5. Durchsuchen
  6. Add-In-Datei suchen
  7. OK
  8. Prüfen, dass das Add-In in der Liste enthalten und das Häkchen gesetzt ist
  9. OK
Frühere Excel-Versionen
  1. Extras
  2. Add-Ins-Manager
  3. Durchsuchen
  4. Add-In-Datei suchen
  5. OK
  6. Prüfen, dass das Add-In in der Liste enthalten und das Häkchen gesetzt ist
  7. OK

Fertig - nun stehen alle Makros dieses Add-Ins immer zur Verfügung, auch, wenn man Excel beendet und neu startet.

Nachträgliches Bearbeiten der Makros

Möchte man die Makros nachträglich ändern oder ergänzen, ist dies auch kein Problem. Man wechselt mit der Tastenkombination Alt + F11 in den VBA-Editor, in dem man nun (standardmäßig) links oben im Projektexplorer den Namen des Add-Ins findet. Doppelklickt man darauf, werden die einzelnen Elemente (Tabellen, Module, usw.) sichtbar und durch einen Doppelklick auf das entsprechende Element sieht man den Code der/des Makros bereits vor sich und kann ihn bearbeiten. Nicht vergessen, zu speichern!

Add-In in normale Excel-Datei umwandeln

Normalerweise sieht man das Add-In nur im VBA-Editor, nicht aber in Excel. Manchmal möchte man aber aus dem Add-In wieder eine "normale" Mappe erstellen, damit man die Tabellen in Excel bearbeiten kann. Das ist auch kein Problem. Man gibt dazu einfach irgendwo diesen Code ein und führt ihn aus. Wechselt man nun nach Excel, hat man als Mappe das Add-In vor sich und kann wie in einer normalen Excelmappe arbeiten:

Sub Test() Workbooks("Name_des_Add-ins.xla").Isaddin = False End Sub

personl.xls

Auch mit einer Datei mit dem Namen PERSONAL.XLSB kann man Makros allgemein verfügbar machen. Dazu wählt man folgende Schritte:

  1. Menü Extras - Makro - Aufzeichnen
  2. Namen des Makros eingeben
  3. Bei Makro speichern in wählen: Persönliche Makroarbeitsmappe
  4. Schritte durchführen, die das Makro später ausführen soll
  5. Aufzeichnung beenden
  6. Excel beenden, Frage nach Speichern mit Ja beantworten
  7. Excel neu starten

Nun ist die Datei PERSONAL.XLSB automatisch gespeichert und wird bei jedem Excelstart mitgeöffnet. Sie kann auch bearbeitet werden, indem man mit Alt + F11 in den Editor wechselt.

Auch wenn oft empfohlen wird, zentrale Makros in dieser Datei zu speichern, rate ich davon ab. Im Unterschied zu einem Add-In ist sie eine Mappe, die beim Excelstart mit aufgerufen wird und kann über das Menü Fenster - Einblenden eingeblendet werden. Daraus könnten sich Probleme ergeben, wenn mit der Workbooks-Auflistung gearbeitet wird. So wirkt sich z. B. folgender Code auch auf die PERSONAL.XLSB aus:

For each x in Workbooks ... Next

Auf ein Add-In wirkt es sich nicht aus.

Nicht geschützte Zellen suchenMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: Tabelle ▸ Zellen und Tabelle ▸ Schutz

(Tipp 147) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Ich habe die Arbeitsblätter geschützt. Teilweise sind die Zellen aber ungeschützt. Ich würde gerne einfach die Tabelle markieren und dann im VBA die Werte aller ungeschützten Zellen löschen ohne genaue Bezüge angeben zu müssen.

Die gesamte Tabelle nach ungeschützten Zellen durchsuchen zu lassen würde sicher zu lange dauern. Besser ist es, den Bereich, der durchsucht werden soll, einzugrenzen und dann in einer verschachtelten Schleife alle Inhalte ungeschützter Zellen zu löschen. Das Makro wäre dann:

Sub UngeschuetztLoeschen() Dim lngZ As Long, lngZ1 As Long, lngZ2 As Long, lngS As Long, lngS1 As Long, lngS2 As Long lngZ1 = 1 'Erste Zeile mit zu löschenden Inhalten lngZ2 = 100 'Letzte Zeile mit zu löschenden Inhalten lngS1 = 1 'Erste Spalte mit zu löschenden Inhalten lngS2 = 5 'Letzte Spalte mit zu löschenden Inhalten For lngZ = lngZ1 To lngZ2 For lngS = lngS1 To lngS2 Application.StatusBar = Cells(lngZ, lngS).Address If Cells(lngZ, lngS).Locked = False Then Cells(lngZ, lngS).ClearContents Next Next Application.StatusBar = False End Sub

Oder einfach per UsedRange:

Dim rngZelle As Range For Each rngZelle In ActiveSheet.UsedRange If rngZelle.Locked = False Then rngZelle.ClearContents Next

Suche über mehrere BlätterMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Suchen/Ersetzen

(Tipp 121) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich auf allen zur Mappe gehörenden Blättern suchen und ersetzen?

In Inputboxen werden zu suchender Text und neuer Text eingegeben. Anschließend wird auf jedem Tabellenblatt der Mappe die Ersetzung durchgeführt.

Sub suchersetz() Dim strSuchBegriff As String, strErsetzBegriff As String Dim wks As Worksheet strSuchBegriff = Application.InputBox("Bitte den zu suchenden Begriff eingeben") strErsetzBegriff = Application.InputBox("Bitte den Ersatzbegriff eingeben") For Each wks In ActiveWorkbook.Worksheets wks.UsedRange.Replace what:=strSuchBegriff, replacement:=strErsetzBegriff, lookat:=xlPart, searchOrder:=xlByColumns, MatchCase:=False Next End Sub

Ggf. kann hier noch eine Fehlerbehandlung eingebaut werden, wenn zum Beispiel eine InputBox abgebrochen wurde.

SVERWEIS: Suchkriterium als Teil (VBA + Formel)UDF - benutzerdefinierte FunktionFormellösungArrayfunktion/Matrixfunktion

Kategorie: Tabelle ▸ Matrix

(Tipp 167) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich wie mit dem SVERWEIS nach einer Zeichenfolge suchen, von der jedoch nur der erste Teil bekannt ist?

UDF - benutzerdefinierte Funktion

Die Syntax ist die gleiche wie bei der integrierten Funktion SVERWEIS:

=TeilSverweis(Suchkriterium;Matrix;Spaltenindex)

Function TeilSverweis(Suchkriterium As Variant, Bereich As Range, Spaltenindex As Integer) As Variant Dim rngZelle As Range Application.Volatile TeilSverweis = "" If Suchkriterium <> "" Then For Each rngZelle In Bereich If rngZelle.Column = Bereich.Column Then If CStr(Left(rngZelle.Value, Len(Suchkriterium))) = CStr(Suchkriterium) Then TeilSverweis = Cells(rngZelle.Row, rngZelle.Column + Spaltenindex - 1) Exit Function End If End If Next TeilSverweis = "Nicht gefunden" End If End Function


Dynamische Arrayfunktion FILTER() (ab Excel 365)

Interessante Möglichkeiten bietet die Funktion FILTER().

Diese Funktion liefert - je nachdem, welche Bereiche als Parameter verwendet werden - komplette Datensätze, die an der Formel überlaufen. Zum Beispiel diese Formel:

=FILTER(A2:C26;ISTFEHLER(FINDEN(KLEIN(E2);KLEIN(A2:A26)))=FALSCH;"")

In E2 steht die in A:A26 zu suchende Zeichenfolge. Damit Groß-/Kleinschreibung egal sind, wird alles mit KLEIN() umgewandelt. Die Formel gibt dann alle Datensätze zurück, bei denen in Spalte A die zu suchende Zeichenfolge irgendwo enthalten ist.

Anders ist es bei dieser Formel:

=FILTER(A2:C26;LINKS(A2:A26;LÄNGE(E2))=E2;"")

Sie gibt nur die Datensätze zurück, bei denen die Einträge in Spalte A mit der Zeichenfolge in E2 beginnen. Das sind sicher weniger, die Ergebnismenge ist hier kleiner.

Werden nicht die kompletten Datensätze benötigt, sondern z. B. nur eine Spalte, kann das im ersten Parameter der FILTER()-Funktion im Bereich eingegrenzt werden. So gibt diese Formel nur die Daten aus Spalte B zurück:

=FILTER((B2:B26);ISTFEHLER(FINDEN(KLEIN(E2);KLEIN(A2:A26)))=FALSCH;"")

Wird nur die erste Zelle aus den insgesamt gefundenen gebraucht, kann der Schnittmengenoperator @ eingesetzt werden:

=@FILTER((B2:B26);ISTFEHLER(FINDEN(KLEIN(E2);KLEIN(A2:A26)))=FALSCH;"")

Diese Funktion kann also u. U. ein besserer Ersatz für den SVERWEIS() sein, weil wir hiermit sehr flexibel sein können.



SVERWEIS: Zellen rechts addieren (auch mit Arrayfunktion)FormellösungArrayfunktion/Matrixfunktion

Kategorie: Tabelle ▸ Matrix

(Tipp 198) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Per SVERWEIS lasse ich in Spalte A einen Begriff suchen. Wie ist es möglich, alle sich rechts vom gefundenen Begriff enthaltenen Zahlen zu addieren?

In E1 befindet sich der Suchbegriff.

=SUMME(INDIREKT("B"&VERGLEICH(E1;A1:A15;0)):INDIREKT("D"&VERGLEICH(E1;A1:A15;0)))


Dynamische Arrayfunktion (ab Excel 365)

Hier hat man natürlich leichtes Spiel, indem man die Funktion FILTER() verwendet. Im ersten Parameter, der Matrix, wählt man einfach den Bereich, in dem die Zahlen stehen. Da die dann auch ausgegeben werden, können die auch gleich addiert werden:

=SUMME(FILTER(B1:C5;A1:A5=E1;0))

Tabellenblatt durchsuchen und bestätigen lassenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Suchen/Ersetzen

(Tipp 72) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man ein Tabellenblatt nach einem vorgegebenen Begriff absuchen und bei jeder gefundenen Zelle bis zur Bestätigung verharren?

Sub Auswahl() Dim rngZelle As Range, strBegriff As String strBegriff = InputBox("Bitte Suchbegriff eingeben:", Application.UserName) If strBegriff = "" Then Exit Sub Set rngZelle = ActiveSheet.Columns("A:F").Find(strBegriff) If rngZelle Is Nothing Then Beep MsgBox "Suchbegriff nicht gefunden!", , Application.UserName Exit Sub End If rngZelle.Select MsgBox rngZelle.Address(False, False) rngZelle.Offset(1).Select While ActiveCell.Address <> rngZelle.Address Cells.FindNext(After:=ActiveCell).Activate If ActiveCell.Address = rngZelle.Address Then Exit Sub MsgBox ActiveCell.Address(False, False) Wend End Sub

Umlaute ersetzen lassenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Suchen/Ersetzen

(Tipp 69) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich im Bereich A5 bis C10 alle Umlaute in Selbstlaute umwandeln und umgekehrt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Ein zweidimensionaler Array würde nahe liegen, aber mit dieser Variante ist es etwas kürzer.

Wandelt Umlaute und das ß in Selbstlaute um:

Sub InSelbstlaute() Dim arrSuchen(), arrErsetzen(), intI As Integer arrSuchen = Array("Ö", "Ä", "Ü", "ö", "ä", "ü", "ß") arrErsetzen = Array("Oe", "Ae", "Ue", "oe", "ae", "ue", "ss") For intI = 0 To UBound(arrSuchen) Range("A5:C10").Replace What:=arrSuchen(intI), Replacement:=arrErsetzen(intI), LookAt:=xlPart, SearchOrder:=xlByRows, MatchCase:=True Next End Sub

Die Schleife läuft über den ersten Array und ersetzt im Range das gerade durchlaufene Zeichen durch den String, der im zweiten Array an der gleichen Stelle ist.

Wandelt Selbstlaute und ss in Umlaute um:

Sub InUmlaute() Dim arrSuchen(), arrErsetzen(), intI As Integer arrSuchen = Array("Oe", "Ae", "Ue", "oe", "ae", "ue", "ss") arrErsetzen = Array("Ö", "Ä", "Ü", "ö", "ä", "ü", "ß") For intI = 0 To UBound(arrSuchen) Range("A5:C10").Replace What:=arrSuchen(intI), Replacement:=arrErsetzen(intI), LookAt:=xlPart, SearchOrder:=xlByRows, MatchCase:=True Next End Sub

Mit dem „ss“ muss man natürlich aufpassen, das darf nicht mehr generell ersetzt werden. Hier muss also je nach Situation bzw. Anforderungen verfahren werden.

Verknüpfungen suchen

Kategorie: Add-In ▸ Mappe

(Tipp 585) Beispieldatei Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich Verknüpfungen in einer Mappe suchen und ggf. löschen?

Das Add-In sucht in einer Mappe nach Verknüpfungen in Formeln und Namen. Diese können gleich durch die jeweiligen Werte ersetzt werden.

Download: verknuepfungen_suchen.xlam

Verzeichnis auslesen (Makro und Funktion)Makro/Sub/ProzedurUDF - benutzerdefinierte Funktion

Kategorien: Dateien und Ordner ▸ Ordner und Dateien und Ordner ▸ Dateien

(Tipp 32) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man mit VBA ein Verzeichnis mit allen darin befindlichen Dateien auslesen?

An der Stelle des Sternchens in Dir(strOrdner & "*.*") können auch bestimmte Dateiendungen eingetragen wreden, so dass nur nach Dateien eines Typs gesucht wird.

Subs

Sollen Dateien nur direkt im Ordner, nicht aber in Unterordnern, gesucht werden, reicht dieser Code:

Sub Suchen_nur_Dateien() Dim strOrdner As String, strDatei As String Dim lngZ As LongPtr strOrdner = "C:\Eigene Dateien\" lngZ = 2 Range("a1:e50000").ClearContents strDatei = Dir(strOrdner & "*.*") Do While strDatei <> "" If strDatei <> "" Then lngZ = lngZ + 1 Cells(lngZ, 1) = strOrdner & strDatei 'Pfad Cells(lngZ, 2) = FileLen(strOrdner & strDatei) 'Größe Cells(lngZ, 3) = FileDateTime(strOrdner & strDatei) 'Datum/Zeit Cells(lngZ, 4) = strDatei 'nur Dateiname End If strDatei = Dir Loop End Sub

Soll auch in Unterordnern gesucht werden, ist dies eine Möglichkeit:

Private lngZ As LongPtr Sub Suchen_mit_Unterordnern() 'Aufruf lngZ = 2 Range("a1:e50000").ClearContents Dateisuche "C:\Eigene Dateien", "*.*" End Sub Sub Dateisuche(strOrdner As String, strDateien As String) Dim strTemp As String, strWdhlg As String strOrdner = strOrdner & IIf(Right(strOrdner, 1) <> "\", "\", "") strTemp = Dir(strOrdner & strDateien) Do While Len(strTemp) Cells(lngZ, 1) = strOrdner & strTemp 'Pfad Cells(lngZ, 2) = FileLen(strOrdner & strTemp) 'Größe Cells(lngZ, 3) = FileDateTime(strOrdner & strTemp) 'Datum/Zeit Cells(lngZ, 4) = strTemp 'nur Dateiname lngZ = lngZ + 1 strTemp = Dir() Loop strTemp = Dir(strOrdner, vbDirectory) Do While Len(strTemp) If (strTemp <> ".") And (strTemp <> "..") Then If (GetAttr(strOrdner & strTemp) And vbDirectory) = vbDirectory Then Dateisuche strOrdner & strTemp, strDateien lngZ = lngZ - 1 strWdhlg = Dir(strOrdner, vbDirectory) lngZ = lngZ + 1 Do While strWdhlg <> strTemp: strWdhlg = Dir(): Loop End If End If strTemp = Dir() Loop On Error GoTo 0 End Sub


Matrixfunktion für dynamische Arrayformel

Wenn es nicht zu viele Dateien sind, können die auch mit einer Formel, die in einer Zelle steht, ausgegeben werden (ab Excel 365). Dazu dient folgende benutzerdefinierte Funktion (UDF):

Function Suchen_nur_Dateien(strOrdner) Dim strDatei As String, arrTemp() Dim lngArr As LongPtr lngArr = 0 strDatei = Dir(strOrdner & "*.*") Do While strDatei <> "" If strDatei <> "" Then lngArr = lngArr + 1 ReDim Preserve arrTemp(1 To 4, 1 To lngArr) arrTemp(1, lngArr) = strOrdner & strDatei 'Pfad arrTemp(2, lngArr) = FileLen(strOrdner & strDatei) 'Größe arrTemp(3, lngArr) = FileDateTime(strOrdner & strDatei) 'Datum/Zeit arrTemp(4, lngArr) = strDatei 'nur Dateiname End If strDatei = Dir Loop Suchen_nur_Dateien = arrTemp End Function

Wenn in A1 der Ordner (z. B. C:\Eigene Dateien\) steht, kann in eine andere Zelle folgende Formel eingetragen werden:

=MTRANS(Suchen_nur_Dateien(A1))

Damit werden die gefundenen Dateien ab der Zelle mit der Formel gefloatet eingetragen (verschüttet). Auch die Suche mit den Unterordnern lässt sich in dieser Form gestalten - aber Vorsicht, damit die Formel nicht ewig zum Berechnen braucht.

Zeilen mit 1 löschenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Tabelle ▸ Zellen

(Tipp 150) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich die Zeile löschen, wenn sich in Spalte A eine 1 befindet?

Die Schleife sucht so lange nach Zellen, die jeweils eine 1 enthalten, bis keine mehr gefunden wird:

Sub Loeschen() Dim rngGef As Range Do Set rngGef = Columns(1).Find(What:="1", LookAt:=xlWhole) If Not rngGef Is Nothing Then Rows(rngGef.Row).Delete Loop While Not rngGef Is Nothing End Sub