Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins

Suche in Beispielen und Tipps zu Excel und VBA

Suchbegriff(e) mit Leerzeichen getrennt:

Arrayformeln (07): SEQUENZ (Formel + VBA)Makro/Sub/ProzedurUDF - benutzerdefinierte FunktionFormellösungArrayfunktion/MatrixfunktionTipp

Kategorie: Arrays ▸ Arrayformeln

(Tipp 130) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich eine Reihe von Zahlen mit bestimmten Abständen erhalten?

Das Erstellen von Zahlenreihen mit bestimmten Abständen ist seit Excel 365 denkbar einfach - es gibt ja die Funktion SEQUENZ(). Die folgende Formel liefert eine Liste über 15 Zeilen in einer Spalte, beginnend mit 1 und mit einem Abstand von 1:

=SEQUENZ(15;1;1;1)

Benötigen Sie eine Reihe von Datumsangaben für Ihren 14-tägigen Urlaub, können Sie das verwenden:

=SEQUENZ(14;1;"05.02.2019";1)

Natürlich müssen die Zahlen als Datum formatiert werden.

Auch Uhrzeiten sind möglich - hier ab 08:00 mit einem Abstand von einer halben Stunde (als Zeit formatieren):

=SEQUENZ(17;1;"08:00";"00:30")


Verwendung in VBA

In VBA wird die Funktion am besten mit Application.WorksheetFunction.Sequence genutzt, um den Array mit den Zahlen zu erhalten. Beispiele:

  • arr = Application.WorksheetFunction.Sequence(10, 1, "08:00", "00:30")
  • arr = Application.WorksheetFunction.Sequence(10, 1, CDate("05.02.2019"), 1)

Verwendung/Verarbeitung des Ergebnisarrays

Bei der Verarbeitung des Ergebnisarrays ist darauf zu achten, dass die einzelnen Zahlen als Zeilen vorliegen - Ubound ist also die Zeilenzahl. Wird nur eine Spalte verwendet (immer die 1 in der Funktion), ist der Ubound auch gleichzeitig die Anzahl der Zahlen. In diesem Fall muss also auf die erste Spalte jeder Zeile zugegriffen werden:

For intI = 1 To UBound(arr) MsgBox intI & ": " & arr(intI, 1) Next

Hinweis: Bei Ausgaben von Datumsangaben und Zeiten müssen diese noch formatiert werden, zum Beispiel Format(arr(intI, 1), "hh:nn") für die Zeitangaben.

Etwas anders verhält es sich, wenn die Sequenz mehrspaltig erstellt wurde, zum Beispiel mit zwei Spalten:

arr = Application.WorksheetFunction.Sequence(10, 2, "08:00", "00:30")

Dann wird mit arr(intI, 1) nur die erste Spalte verarbeitet; bei einer Ausgabe wären das nur die vollen Stunden. In dem Fall muss dann auch auf die zweite Spalte zugegriffen werden:

MsgBox intI & ": " & Format(arr(intI, 1), "hh:nn") & vbTab & Format(arr(intI, 2), "hh:nn")

Das letzte Beispiel im Ganzen zum Testen:

Sub Sequenz_vba() Dim arr, intI As Integer arr = Application.WorksheetFunction.Sequence(10, 2, "08:00", "00:30") For intI = 1 To UBound(arr) MsgBox intI & ": " & Format(arr(intI, 1), "hh:nn") & vbTab & Format(arr(intI, 2), "hh:nn") Next End Sub

Arrayformeln (08): ZUFALLSMATRIX (Formel + VBA)Makro/Sub/ProzedurUDF - benutzerdefinierte FunktionFormellösungArrayfunktion/MatrixfunktionTipp

Kategorie: Arrays ▸ Arrayformeln

(Tipp 135) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich zufällige Zahlen erzeugen (und in VBA verarbeiten)?

Funktionen für Zufallszahlen bzw. Möglichkeiten, sie errechnen zu lassen, gab es ja schon vor Excel 365. Seit dieser Excelversion gibt es nun auch ZUFALLSMATRIX (), die den Umgang damit etwas vereinfacht. Statt mit Rnd() und * Obergrenze und + Obergrenze zu rechnen, notiert man diese Anforderungen einfach als Parameter in der Funktion selbst. Eine Beschreibung im Detail gibt es bei Microsoft: ZUFALLSMATRIX-Funktion.

Bei dieser Funktion ist man nicht nur auf Zahlen beschränkt, die als solche aussehen, sondern es können auch zufällige Datumsangaben und Uhrzeiten erstellt werden:

  • ZUFALLSMATRIX(15;1;"1.1.2020";"15.06.2020";WAHR)
  • ZUFALLSMATRIX(15;1;"08:00";"16:00")

Zwei Dinge müssen hier jedoch beachtet werden:

Der letzte Parameter [ganze_zahl] muss bei Uhrzeiten weggelassen oder auf FALSCH bzw. 0 gesetzt werden, da die reinen Zahlen bei Uhrzeiten immer zwischen 0 und 1 sind.

Wie bei allen Arrayformeln nimmt Excel dabei keine Formate mit. Datumsangaben und Zeiten müssen also i. d. R. im Ergebnis neu formatiert werden. Hilfreich kann da der Pinsel Format übertragen sein.

Das Sortieren der Zahlen geht einfach, indem die Funktion SORTIEREN() verwendet wird:

=SORTIEREN(ZUFALLSMATRIX(15;1;"1.1.2020";"15.06.2020";1))


Verwendung in VBA

In VBA wird ein Array durch Nutzung der Funktion so erzeugt, wie es bei der reinen Formel ist. Beispiele:

  • arr = Application.WorksheetFunction.RandArray(10, 1, CDate("1.1.2020"), CDate("15.06.2020"))
  • arr = Application.WorksheetFunction.RandArray(10, 1, CDate("08:00"), CDate("16:00"))

Die Verarbeitung des Ergebnisarrays erfolgt so, wie es bei SEQUENZ() beschrieben ist. Die einzelnen Daten liegen also in Zeilen vor; bei einer Spalte ist dies der Ubound. Also muss auch auf die erste Spalte zugegriffen werden:

For intI = 1 To UBound(arr) MsgBox intI & ": " & Format(arr(intI, 1), "DD:MM.YYYY") Next

Im Beispiel ist auch schon zu sehen, dass etwaige Ausgaben formatiert werden müssen.

Werden mehrere Spalten erzeugt, muss das beim Zugreifen auf die Arrayelemente beachtet werden:

For intI = 1 To UBound(arr) MsgBox intI & ": " & Format(arr(intI, 1), "hh:nn") & vbTab & Format(arr(intI, 2), "hh:nn") Next

Wie bei der Formellösung kann der Array auch sortiert werden:

arr = Application.WorksheetFunction.Sort(arr)

Auch hier muss natürlich beachtet werden, dass die Daten zweispaltig sein können, wenn der zweite Parameter in der Funktion entsprechend gesetzt ist. Nach der zweiten Spalte würde dann so sortiert:

arr = Application.WorksheetFunction.Sort(arr, 2)

Ob das Sinn macht, ist allerdings eine andere Frage.

Kalenderwoche nach DIN (VBA + Formel)UDF - benutzerdefinierte FunktionFormellösung

Kategorie: Datum/Zeit ▸ Datum

(Tipp 169) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann die Kalenderwoche eines Datums nach DIN berechnet werden?

Formeln

Am einfachsten gehte s sicher so:

=ISOKALENDERWOCHE(A2)

=KALENDERWOCHE(A2;2)

Übrigens können (ab Excel 365) mit nur einer einzigen Formel alle Tage eines Jahres mit Kalenderwochen und Wochentagen (und was auch immer) angezeigt werden:

=TEXT(SEQUENZ(TAGE("31.12."&F1;"1.1."&F1)+1;1;"1.1."&F1;1);"TT.MM.JJJJ")&" (KW "&TEXT(ISOKALENDERWOCHE(SEQUENZ(TAGE("31.12."&F1;"1.1."&F1)+1;1;"1.1."&F1;1));"00")&" "&TEXT(SEQUENZ(TAGE("31.12."&F1;"1.1."&F1)+1;1;"1.1."&F1;1);"TTT")&")"


UDF - benutzerdefinierte Funktionen

Früher, als es die schönen Excelfunktionen noch nicht gab, musste man sich damit behelfen:

Diese Funktion stammt von Christoph Kremer:

Function DINKwoche(Datum) Dim tmp tmp = DateSerial(Year(Datum + (8 - WeekDay(Datum)) Mod 7 - 3), 1, 1) DINKwoche = ((Datum - tmp - 3 + (WeekDay(tmp) + 1) Mod 7)) \ 7 + 1 End Function

Zweite Möglichkeit:

Function kw(Datum As Date) As Single kw = Format(Datum, "ww", , vbFirstFourDays) - IIf(Weekday(Datum) = 1, 1, 0) End Function

Einige alte Beispiele auf diesen Seiten basieren noch auf diesen Berechnungen.