Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins

Suche in Beispielen und Tipps zu Excel und VBA

Suchbegriff(e) mit Leerzeichen getrennt:

Bei Uhrzeiten in Spalte A Makro ausführen (OnTime)Makro/Sub/Prozedur

Kategorien: Ereignisse ▸ Zeit und Tabelle ▸ Zellen

(Tipp 125) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

In Spalte A stehen Uhrzeiten. Zu jeder dieser Zeit soll ein Text in die Nachbarzellen eingelesen werden. Wie lautet das Makro?

Basis: In Spalte A (im Code also 1) stehen aufsteigend sortiert und ohne leere Zellen dazwischen die Zeiten.

Zum Umsetzen der Aufgabenstellung benötigen wir vier einzelne Routinen. Diesen müssen wir zwei Variablen zur Verfügung stellen, die deshalb ganz am Anfang des Moduls deklariert werden müssen:

Private lngZ As LongPtr Private bolC As Boolean

In der ersten Routine Start() löschen wir die Zellinhalte neben den Uhrzeiten und legen in lngZ die erste Zeile mit einer Uhrzeit fest. Dazu setzen wir bolC auf True. Das Makro, das später die Eintragungen vornimmt, wird diese Variable prüfen und den Vorgang nur fortsetzen, wenn diese auf True gesetzt ist. Anschließend starten wir den Vorgang mit der Sub ZeitFestLegen():

Sub Start() lngZ = 2 'erste Zeile mit Uhrzeit Range(Cells(lngZ, 2), Cells(Rows.Count, 3)).ClearContents bolC = True ZeitFestLegen End Sub

Die Sub ZeitFestLegen() hat nur folgende Aufgaben:

  • prüfen, ob in Spalte A der Zeile lngZ eine Zeit steht,
  • prüfen, ob bolC noch True ist,
  • wenn zweimal ja: festlegen, dass bei der Zeit in Zeile lngZ etwas passiert (das Makro Eintragen ausführen) - zunächst ist das hier die Zeit in Zeile 2, weil wir die bereits in lngZ festgelegt haben:

Sub ZeitFestLegen() Dim datZeitAngabe As Date If Cells(lngZ, 1).Value = "" Then Exit Sub If bolC = False Then MsgBox "Makro wurde angehalten" Exit Sub End If datZeitAngabe = Cells(lngZ, 1).Value Application.OnTime datZeitAngabe, "Eintragen" End Sub

Nun weiß der Code, wann etwas passieren soll, nämlich bei der ersten Zeit. Mit der Sub Eintragen() legen wir fest, was passieren soll. Hier werden einfache Texte in die Nachbarzellen eingetragen.

Nach dem Eintragen wird die Zeile lngZ um 1 erhöht und wieder die Sub ZeitFestLegen aufgerufen, die nun dafür sorgt, dass das Ganze bei der nun in der nächsten Zeile gefundenen Zeit von vorn losgeht - wenn eine Zeit in dieser neuen Zelle steht und bolC immer noch True ist:

Sub Eintragen() Cells(lngZ, 2).Value = "Hallo, Spalte B" Cells(lngZ, 3).Value = "Hallo, Spalte C" lngZ = lngZ + 1 ZeitFestLegen End Sub

Das sollte schon mal funktionieren. Aber: Es gibt für den Anwender keine Möglichkeit, das vorzeitig abzubrechen. Bei der nächsten Zeit wird eingetragen und sofort die neue Zeit festgelegt.

Deshalb sollten wir eine Möglichkeit einbauen, den Wert der Variablen bolC auf False zu setzen, damit die Sub ZeitFestLegen den Vorgang abbricht. Dazu reicht das Stück Code, das man vielleicht an einen Button o. ä. binden kann:

Sub Stoppen() bolC = False End Sub

Laufende Uhrzeit in ZelleMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: Ereignisse ▸ Zeit und Tabelle ▸ Zellen

(Tipp 126) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich in einer Zelle immer die aktuelle Uhrzeit anzeigen?

Dazu nutzen wir drei verschiedene Routinen. Da der Vorgang aber immer weiter läuft, müssen wir dafür sorgen, dass wir den notfalls abbrechen können. Dazu deklarieren wir eine Variable am Anfang des Moduls:

Private bolC As Boolean

Die erste Sub ZeitFestLegen setzt diese Variable auf True und sorgt dafür, dass es in einer Sekunde losgeht, dass dann nämlich die Routine Eintragen gestartet wird:

Sub ZeitFestLegen() Dim datZeitAngabe As Date bolC = True datZeitAngabe = Time + TimeSerial(0, 0, 1) Application.OnTime datZeitAngabe, "Eintragen" End Sub

Diese Routine Eintragen trägt die Zeit in B2 ein und ruft, wenn bolC immer noch True ist, wieder ZeitFestLegen auf, die dafür sorgt, dass sich das Ganze nach einer Sekunde wiederholt:

Sub Eintragen() Range("B1") = Time If bolC = True Then ZeitFestLegen End Sub

Und so wird die Zeit eingetragen und eingetragen und eingetragen und …

Was aber, wenn wir das nicht mehr wollen, also den Vorgang anhalten möchten? Dafür nehmen wir eine kleine Sub, die die Variable bolC auf False setzt. Damit wird dann keine neue Zeit festgelegt, der Vorgang ist beendet.

Sub Notstopp() bolC = False End Sub

Die letzte Routine kann zum Beispiel an einen Button gebunden werden.

On-Event-Ereignisse des Application-ObjektsMakro/Sub/ProzedurTipp

Kategorien: Basics ▸ Ereignisse und Ereignisse ▸ Basics

(Tipp 100) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Die OnEvent-Methoden können in jeder beliebigen Prozedur stehen. Normalerweise stehen sie jedoch im Workbook_Open-Ereignis und sollten vor dem Beenden der Mappe mit z. B. Application.OnKey "" wieder entschärft werden. Durch die Zeichenfolge "" werden die OnEvents deaktiviert.

Ereignisse

Application.OnKey "Taste", "Makro"
bewirkt, das beim Drücken einer Taste das Makro aufgerufen wird. Z. B. ruft Application.OnKey "N", "Test", beim Drücken Taste N das Makro Test auf.
Application.OnRepeat "Wiederholung: xxx", "Makro"
bewirkt, das bei dem Kommando Bearbeiten/Wiederholen das Makro ausgeführt wird. Dabei muß man für xxx den Text eintragen, der im Menü angezeigt wird, also z. B. "Zellen einfügen"
Application.OnUnDo "Rückgängig: xxx", "Makro"
bewirkt, das bei dem Kommando Bearbeiten/Rückgängig das Makro ausgeführt wird. Dabei muß man für xxx den Text eintragen, der im Menü angezeigt wird, also z. B. "Zellen einfügen"
Application.OnTime Zeitangabe, "Makro", Endzeit
bewirkt, das zum Zeitpunkt der Zeitangabe das Makro gestartet wird. Gibt man die Endzeit (dieser Prameter ist optional) mit an, so versucht Excel bis zum Verstreichen dieser Zeit das Makro zu starten. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn ein Dialog geöffnet ist, oder ein anderes Makro läuft. Kann Excel das Makro nicht innerhalb dieser Zeit starten, wird darauf verzichtet.
Application.OnTime Zeitangabe, "Makro", , False
setzt man den vierten Parameter auf False, wird diese OnTime-Methode deaktiviert.
Application.OnEntry = "Makro"
wird bei der Eingabe in eine Zelle ausgeführt, nicht aber, wenn ein Makro den Zellwert verändert. Dies kann gegenüber Worksheet_Change ein Vorteil sein.