Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins

Suche in Beispielen und Tipps zu Excel und VBA

Suchbegriff(e) mit Leerzeichen getrennt:

Bei Eingabe in eine Zelle (Worksheet_Change)Makro/Sub/Prozedur

Kategorien: Tabelle ▸ Zellen und Ereignisse ▸ Tabellen

(Tipp 153) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich erreichen, daß bei einer Eingabe in eine Zelle andere Eintragungen automatisch erfolgen?

Grundsätzlich

  • Mit Alt und F11 in den VBA-Editor wechseln,
  • im Projekt-Explorer auf die Tabelle doppelklicken, in der die Eingaben vorgenommen werden,
  • dort entsprechenden Code eingeben.

Fragen treten oft auf, wenn es Endlosschleifen gibt, wenn Code etwas in einen Bereich einträgt, der durch einen Eventhandler überwacht wird. Die Änderung löst das Event aus, wodurch Code aufgerufen wird, der dann wieder etwas einträgt, was dann wieder das Event auslöst usw.

In solchen Fällen bietet sich an, vor dem Vornehmen von Änderungen die Events/Ereignisse auszuschalten und danach gleich wieder zu aktivieren:

Application.EnableEvents = False '… Code … Application.EnableEvents = True


Datum über der Eingabezelle eintragen

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) If Target.Row = 2 Then Cells(Target.Row - 1, Target.Column) = Date End Sub


Wert auf anderes Blatt in erste leere Zelle eintragen

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) Dim lngZ As LongPtr If Target.Address <> "$B$1" Then Exit Sub lngZ = Sheets(2).Cells(Rows.Count, 4).End(xlUp).Row Sheets(2).Cells(lngZ + 1, 4) = Range("b1") End Sub

Es wird zunächst geprüft, ob die Eingabezelle wirklich B1 ist.

Anschließend wird die Zeile der letzten ausgefüllten Zelle auf Blatt 2 in Spalte 4 (D) festgestellt. Dort wird die Eingabe in die nächste Zeile (lngZ + 1) eingetragen.


Bei Änderungen ungerade Spalten ausschließen

Frage: Wie kann ich bei der Änderung einer Auswahl in den Spalten 3 bis 49 abfragen, ob es sich um eine ungerade Spalte handelt?

Die Routine fragt ab, ob es sich bei der ausgewählten Spalte um eine Spalte handelt, bei deren Division durch 2 der Rest 1 ergibt.

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) With Target If .Column > 2 And .Column < 50 And .Column Mod 2 = 1 Then Exit Sub End With 'Hier geht's weiter End Sub

SchleifeMakro/Sub/ProzedurTipp

Kategorien: Basics ▸ Schleifen und Programmiertechnik ▸ Schleife

(Tipp 95) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Was ist eine Schleife und wie funktioniert sie?

Eine Schleife ist das wiederholte Abarbeiten eines Befehls oder einer Folge von Befehlen, bis eine bestimmte Bedingung erfüllt ist. Wird keine oder eine falsche Bedingung vorgegeben, wird die Schleife nicht abgebrochen. Dann spricht man von einer Endlosschleife. In VBA kann sie dafür sorgen, dass die ausführende Anwendung (hier also z. B. Excel) einfriert, also nicht mehr reagiert.

1. For-Schleife

In dieser Schleife verändert die Variable i ihren Wert von 1 bis 5 in Einerschritten, der letzte Wert ist also vorgegeben (Abbruchbedingung). Für jeden Wert wird eine Meldung ausgegeben.

Sub Schleife() For i = 1 To 5 MsgBox i Next i End Sub

2. While-Schleife:

Auch in dieser Schleife verändert die Variable i ihren Wert, der zuerst mit 1 festgelegt ist. Aber mit Do While i <= 5 wird festgelegt, daß die Schleife so lange zu durchlaufen ist, wie der Wert von i kleiner oder gleich 5 ist. Bei jedem Durchlauf soll die Meldung i ausgegeben und i um den Wert 1 erhöht werden.

Sub Schleife2() i = 1 Do While i <= 5 MsgBox i i = i + 1 Loop End Sub

In VBA gibt es bei While noch einige andere Varianten. So kann die Ausführungsdauer am Ende definiert werden (Loop While …) oder es kann auch eine Bis-Bedingung festgelegt werden (Do Until … oder Loop Until).

3. Sprungmarke:

Hier hat die Variable i auch den Startwert 1. Aber im Unterschied zu den anderen Beispielen wird hier mit einer If-Then-Else-Abfrage gearbeitet. Wenn i kleiner oder gleich 5 ist, soll die Meldung i erscheinen, anschließend zu i der Wert 1 addiert und bei der Sprungmarke nochmal: fortgesetzt werden. Wenn i im Beispiel den Wert 6 hat, ist die Bedingung i <= 5 nicht erfüllt, die Abfragebedingung ist nicht mehr erfüllt; somit werden die Schritte zwischen If und End If nicht mehr durchgeführt.

Sub Schleife3() i = 1 nochmal: If i <= 5 Then MsgBox i i = i + 1 GoTo nochmal End If End Sub

Hinweis: Die Arbeit mit Sprungmarken ist veraltet und kein guter Stil. Außerdem handelt es sich dabei eigentlich nicht um eine wirkliche Schleife.

4. Endlosschleife:

Bei dieser Schleife handelt es sich um eine Endlosschleife. Es wurde eine falsche Abbruchbedingung festgelegt (i >= 1); i wird in diesem Beispiel immer größer oder gleich 1 sein. Deshalb wird die Schleife ohne Ende weitergeführt. Hier kann die Schleife nur mit Esc abgebrochen werden (wenn kein Dialogfeld aktiv ist) bzw. mit Strg + Pause. Oder im Ernstfall mit Strg + Alt + Entf.

Sub Schleife4() i = 1 Do While i >= 1 i = i + 1 Loop End Sub

Werte in Zeile 2 eingeben, alle Zeilen mit anderem Wert ausblenden (Worksheet_Change)Makro/Sub/Prozedur

Kategorien: Tabelle ▸ Matrix und Filter/Sortieren

(Tipp 389) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wenn ich in Zeile 2 Werte eingebe, sollen die Zeilen mit anderen Werten ausgeblendet werden.

Hier werden zwei Varianten vorgestellt, bei denen Werte in mehrere Zellen in einer Zeile eingegeben werden können und diese als Filterkriterium dienen. Die Zellen, in die die Filterkriterien eingegeben werden können, sind hier A2:G2, also die ersten sieben Zellen in Zeile 2. Die Tabelle mit den zu filternden Werten ist darunter von A5:Gx.

In beiden Fällen im VBA-Editor auf die entsprechende Tabelle doppelklicken und den Code dort einfügen.

Ein Kriterium

Im ersten Beispiel richtet sich der Filter nach nur einem Kriterium, also einer Zelle in A2:G2. Wenn also z. B. in B2 etwas eingegeben wird, soll die Tabelle nach dem Eintrag in B2 gefiltert werden - etwaige Eintragungen in anderen Zellen in Zeile 2 werden ignoriert bzw. gelöscht:

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) Dim lngLZ As LongPtr, intS As Integer, intSAkt As Integer, bolEvent As Boolean If Target.Row <> 2 Or Target.Column > 7 Then Exit Sub lngLZ = Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row If ActiveSheet.AutoFilterMode = True Then If ActiveSheet.FilterMode = True Then ActiveSheet.ShowAllData ActiveSheet.Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter End If bolEvent = Application.EnableEvents Application.EnableEvents = False For intS = 1 To 7 If intS <> Target.Column Then Cells(2, intS).ClearContents Next Application.EnableEvents = bolEvent If Target <> "" Then ActiveSheet.Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter Field:=Target.Column, Criteria1:=Range(Target.Address) End Sub

Nach der Eingabe werden zunächst alle Zeilen eingeblendet und der Autofilter ausgeschaltet, falls er gesetzt ist. Anschließend wird ausgeschaltet, dass die Tabelle auf Ereignisse reagiert (da es sonst zu Endlosschleifen kommen könnte) und die Inhalte der anderen Zellen in Zeile 2 werden gelöscht. Danach wird der Autofilter auf der Basis der aktuellen Eingabe gesetzt.


Mehrere Kriterien

In der zweiten Variante sind in Zeile 2 mehrere Einträge möglich und der Autofilter wird auf der Basis dieser Einträge gesetzt. Das Vorgehen entspricht ansonsten der ersten Variante.

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) Dim lngLZ As LongPtr, intS As Integer If Target.Row <> 2 Or Target.Column > 7 Then Exit Sub lngLZ = Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row With ActiveSheet If .AutoFilterMode = True Then If .FilterMode = True Then .ShowAllData .Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter End If For intS = 1 To 7 If .Cells(2, intS) <> "" Then .Range("A4:G" & lngLZ).AutoFilter Field:=intS, Criteria1:=.Cells(2, intS).Value End If Next End With End Sub


Eingabe nur in A2 - ältere Variante mit weniger Funktionalität

Im VBA-Editor auf die Tabelle doppelt klicken, in der es funktionieren soll. Anschließend in das Modul einfügen:

Private Sub Worksheet_Change(ByVal Target As Excel.Range) If Target.Address <> "$A$2" Then Exit Sub ActiveSheet.Range("A4:B" & Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row).AutoFilter If Range("A2") <> "" Then ActiveSheet.Range("A4:B" & Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row).AutoFilter Field:=1, Criteria1:=Range("a2") End If End Sub