Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins

Suche in Beispielen und Tipps zu Excel und VBA

Suchbegriff(e) mit Leerzeichen getrennt:

Datei suchenMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: Dateien und Ordner ▸ Ordner und Dateien und Ordner ▸ Dateien

(Tipp 36) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich auf der Festplatte nach einer Datei suchen?

Vorsicht: Die Laufzeit dieser Schleifen kann sehr lang sein. Es ist deshalb mehr als ratsam, die zu durchsuchenden Ordner so stark wie möglich einzugrenzen.

Erste Möglichkeit:

Dim strPfad As String, bolWeiter As Boolean 'Aufruf Sub Suchen() strPfad = "": bolWeiter = True: Dateisuche "C:\", "test.txt" Range("A1") = strPfad End Sub Function Dateisuche(strLaufwerk, strDatei) Dim strTemp As String, strWdhlg As String On Error Resume Next strLaufwerk = strLaufwerk & IIf(Right(strLaufwerk, 1) <> "\", "\", "") strTemp = Dir(strLaufwerk & strDatei) Do While Len(strTemp) strPfad = strLaufwerk & strTemp If UCase(strTemp) = UCase(strDatei) Then Dateisuche = strPfad bolWeiter = False: Exit Function End If strTemp = Dir() Loop strTemp = Dir(strLaufwerk, vbDirectory) Do While Len(strTemp) If (strTemp <> ".") And (strTemp <> "..") Then If (GetAttr(strLaufwerk & strTemp) And vbDirectory) = vbDirectory Then If bolWeiter = True Then Dateisuche strLaufwerk & strTemp, strDatei Else Exit Function strWdhlg = Dir(strLaufwerk, vbDirectory) Do While strWdhlg <> strTemp: strWdhlg = Dir(): Loop End If End If strTemp = Dir() Loop End Function

Zweite Möglichkeit:

Sub suchen1() Dim fso As Object Set fso = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") Dateisuche fso.GetFolder("C:"), "test.txt" Set fso = Nothing End Sub Sub Dateisuche(objErstOrdner As Object, strDatei As String) Dim objDatei As Object, objOrdner As Object, sf As Object For Each objDatei In objErstOrdner.Files If LCase(objDatei.Name) = strDatei Then MsgBox objDatei.Path End If Next For Each objOrdner In objErstOrdner.SubFolders Dateisuche objOrdner, strDatei Next End Sub

Makros immer zur Verfügung stellenTipp

Kategorie: Basics ▸ VBA

(Tipp 102) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man erreichen, daß die Makros immer zur Verfügung stehen, egal, welche Mappe gerade offen ist?

Makros werden in der Regel in der Mappe gespeichert, in der sie benötigt werden. Aber es gibt auch Makros, die immer zur Verfügung stehen sollen, die also sofort beim Aufruf von Excel bereit sein sollen.

Häufig liest man hierzu die Empfehlung, man solle die Makros in der sogenannten Persönlichen Makroarbeitsmappe speichern. Diese Methode hat jedoch gravierende Nachteile. Besser ist es, wenn man sich Add-Ins erstellt und diese über den Add-Ins-Manager einblendet.

Erstellen eines Add-Ins

  1. Zuerst erstellt man ganz normal seine Makros/VBA-Routinen, indem man sie aufzeichnet oder selbst schreibt (siehe hierzu auch Wo gibt man nun die Makros ein?).
  2. Anschließend wählt man in Excel in der Mappe, in der sich die Makros befinden, den Befehl Datei - Speichern unter und gibt einen aussagekräftigen Dateinamen ein.
  3. Dann wählt man im Dialogfeld ganz unten den Dateityp Microsoft Excel-Add-In (*.xlam). Daraufhin wechselt Excel automatisch in den Pfad, in dem sich standardmäßig die Add-Ins befinden - man kann den Ordner auch wechseln. Hauptsache ist natürlich, dass man später weiß, wohin man gespeichert hat.
  4. Mit einem Klick auf Speichern steht das Add-In sofort zur Verfügung. Excel speichert es und ergänzt den Namen mit der Endung .xlam.

Nun ist das Add-In gespeichert und steht zur Verfügung, arbeiten kann man damit aber noch nicht. Um das Add-In zu aktivieren, geht man wie folgt vor:

Einbinden des Add-Ins

Aktuell
  1. Datei ▸ Optionen
  2. Add-Ins
  3. Verwalten: Excel-Add-Ins ▸ Los
  4. Durchsuchen
  5. Add-In-Datei suchen
  6. OK
  7. Prüfen, dass das Add-In in der Liste enthalten und das Häkchen gesetzt ist
  8. OK
Ab Excel 2007
  1. Office-Schaltfläche (oben links)
  2. Excel-Optionen
  3. Add-Ins
  4. Verwalten: Add-Ins > Gehe zu ...
  5. Durchsuchen
  6. Add-In-Datei suchen
  7. OK
  8. Prüfen, dass das Add-In in der Liste enthalten und das Häkchen gesetzt ist
  9. OK
Frühere Excel-Versionen
  1. Extras
  2. Add-Ins-Manager
  3. Durchsuchen
  4. Add-In-Datei suchen
  5. OK
  6. Prüfen, dass das Add-In in der Liste enthalten und das Häkchen gesetzt ist
  7. OK

Fertig - nun stehen alle Makros dieses Add-Ins immer zur Verfügung, auch, wenn man Excel beendet und neu startet.

Nachträgliches Bearbeiten der Makros

Möchte man die Makros nachträglich ändern oder ergänzen, ist dies auch kein Problem. Man wechselt mit der Tastenkombination Alt + F11 in den VBA-Editor, in dem man nun (standardmäßig) links oben im Projektexplorer den Namen des Add-Ins findet. Doppelklickt man darauf, werden die einzelnen Elemente (Tabellen, Module, usw.) sichtbar und durch einen Doppelklick auf das entsprechende Element sieht man den Code der/des Makros bereits vor sich und kann ihn bearbeiten. Nicht vergessen, zu speichern!

Add-In in normale Excel-Datei umwandeln

Normalerweise sieht man das Add-In nur im VBA-Editor, nicht aber in Excel. Manchmal möchte man aber aus dem Add-In wieder eine "normale" Mappe erstellen, damit man die Tabellen in Excel bearbeiten kann. Das ist auch kein Problem. Man gibt dazu einfach irgendwo diesen Code ein und führt ihn aus. Wechselt man nun nach Excel, hat man als Mappe das Add-In vor sich und kann wie in einer normalen Excelmappe arbeiten:

Sub Test() Workbooks("Name_des_Add-ins.xla").Isaddin = False End Sub

personl.xls

Auch mit einer Datei mit dem Namen PERSONAL.XLSB kann man Makros allgemein verfügbar machen. Dazu wählt man folgende Schritte:

  1. Menü Extras - Makro - Aufzeichnen
  2. Namen des Makros eingeben
  3. Bei Makro speichern in wählen: Persönliche Makroarbeitsmappe
  4. Schritte durchführen, die das Makro später ausführen soll
  5. Aufzeichnung beenden
  6. Excel beenden, Frage nach Speichern mit Ja beantworten
  7. Excel neu starten

Nun ist die Datei PERSONAL.XLSB automatisch gespeichert und wird bei jedem Excelstart mitgeöffnet. Sie kann auch bearbeitet werden, indem man mit Alt + F11 in den Editor wechselt.

Auch wenn oft empfohlen wird, zentrale Makros in dieser Datei zu speichern, rate ich davon ab. Im Unterschied zu einem Add-In ist sie eine Mappe, die beim Excelstart mit aufgerufen wird und kann über das Menü Fenster - Einblenden eingeblendet werden. Daraus könnten sich Probleme ergeben, wenn mit der Workbooks-Auflistung gearbeitet wird. So wirkt sich z. B. folgender Code auch auf die PERSONAL.XLSB aus:

For each x in Workbooks ... Next

Auf ein Add-In wirkt es sich nicht aus.

Nicht geschützte Zellen suchenMakro/Sub/Prozedur

Kategorien: Tabelle ▸ Zellen und Tabelle ▸ Schutz

(Tipp 147) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Ich habe die Arbeitsblätter geschützt. Teilweise sind die Zellen aber ungeschützt. Ich würde gerne einfach die Tabelle markieren und dann im VBA die Werte aller ungeschützten Zellen löschen ohne genaue Bezüge angeben zu müssen.

Die gesamte Tabelle nach ungeschützten Zellen durchsuchen zu lassen würde sicher zu lange dauern. Besser ist es, den Bereich, der durchsucht werden soll, einzugrenzen und dann in einer verschachtelten Schleife alle Inhalte ungeschützter Zellen zu löschen. Das Makro wäre dann:

Sub UngeschuetztLoeschen() Dim lngZ As Long, lngZ1 As Long, lngZ2 As Long, lngS As Long, lngS1 As Long, lngS2 As Long lngZ1 = 1 'Erste Zeile mit zu löschenden Inhalten lngZ2 = 100 'Letzte Zeile mit zu löschenden Inhalten lngS1 = 1 'Erste Spalte mit zu löschenden Inhalten lngS2 = 5 'Letzte Spalte mit zu löschenden Inhalten For lngZ = lngZ1 To lngZ2 For lngS = lngS1 To lngS2 Application.StatusBar = Cells(lngZ, lngS).Address If Cells(lngZ, lngS).Locked = False Then Cells(lngZ, lngS).ClearContents Next Next Application.StatusBar = False End Sub

Oder einfach per UsedRange:

Dim rngZelle As Range For Each rngZelle In ActiveSheet.UsedRange If rngZelle.Locked = False Then rngZelle.ClearContents Next

Tabellenblatt durchsuchen und bestätigen lassenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Suchen/Ersetzen

(Tipp 72) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man ein Tabellenblatt nach einem vorgegebenen Begriff absuchen und bei jeder gefundenen Zelle bis zur Bestätigung verharren?

Sub Auswahl() Dim rngZelle As Range, strBegriff As String strBegriff = InputBox("Bitte Suchbegriff eingeben:", Application.UserName) If strBegriff = "" Then Exit Sub Set rngZelle = ActiveSheet.Columns("A:F").Find(strBegriff) If rngZelle Is Nothing Then Beep MsgBox "Suchbegriff nicht gefunden!", , Application.UserName Exit Sub End If rngZelle.Select MsgBox rngZelle.Address(False, False) rngZelle.Offset(1).Select While ActiveCell.Address <> rngZelle.Address Cells.FindNext(After:=ActiveCell).Activate If ActiveCell.Address = rngZelle.Address Then Exit Sub MsgBox ActiveCell.Address(False, False) Wend End Sub

Verzeichnis auslesen (Makro und Funktion)Makro/Sub/ProzedurUDF - benutzerdefinierte Funktion

Kategorien: Dateien und Ordner ▸ Ordner und Dateien und Ordner ▸ Dateien

(Tipp 32) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann man mit VBA ein Verzeichnis mit allen darin befindlichen Dateien auslesen?

An der Stelle des Sternchens in Dir(strOrdner & "*.*") können auch bestimmte Dateiendungen eingetragen wreden, so dass nur nach Dateien eines Typs gesucht wird.

Subs

Sollen Dateien nur direkt im Ordner, nicht aber in Unterordnern, gesucht werden, reicht dieser Code:

Sub Suchen_nur_Dateien() Dim strOrdner As String, strDatei As String Dim lngZ As LongPtr strOrdner = "C:\Eigene Dateien\" lngZ = 2 Range("a1:e50000").ClearContents strDatei = Dir(strOrdner & "*.*") Do While strDatei <> "" If strDatei <> "" Then lngZ = lngZ + 1 Cells(lngZ, 1) = strOrdner & strDatei 'Pfad Cells(lngZ, 2) = FileLen(strOrdner & strDatei) 'Größe Cells(lngZ, 3) = FileDateTime(strOrdner & strDatei) 'Datum/Zeit Cells(lngZ, 4) = strDatei 'nur Dateiname End If strDatei = Dir Loop End Sub

Soll auch in Unterordnern gesucht werden, ist dies eine Möglichkeit:

Private lngZ As LongPtr Sub Suchen_mit_Unterordnern() 'Aufruf lngZ = 2 Range("a1:e50000").ClearContents Dateisuche "C:\Eigene Dateien", "*.*" End Sub Sub Dateisuche(strOrdner As String, strDateien As String) Dim strTemp As String, strWdhlg As String strOrdner = strOrdner & IIf(Right(strOrdner, 1) <> "\", "\", "") strTemp = Dir(strOrdner & strDateien) Do While Len(strTemp) Cells(lngZ, 1) = strOrdner & strTemp 'Pfad Cells(lngZ, 2) = FileLen(strOrdner & strTemp) 'Größe Cells(lngZ, 3) = FileDateTime(strOrdner & strTemp) 'Datum/Zeit Cells(lngZ, 4) = strTemp 'nur Dateiname lngZ = lngZ + 1 strTemp = Dir() Loop strTemp = Dir(strOrdner, vbDirectory) Do While Len(strTemp) If (strTemp <> ".") And (strTemp <> "..") Then If (GetAttr(strOrdner & strTemp) And vbDirectory) = vbDirectory Then Dateisuche strOrdner & strTemp, strDateien lngZ = lngZ - 1 strWdhlg = Dir(strOrdner, vbDirectory) lngZ = lngZ + 1 Do While strWdhlg <> strTemp: strWdhlg = Dir(): Loop End If End If strTemp = Dir() Loop On Error GoTo 0 End Sub


Matrixfunktion für dynamische Arrayformel

Wenn es nicht zu viele Dateien sind, können die auch mit einer Formel, die in einer Zelle steht, ausgegeben werden (ab Excel 365). Dazu dient folgende benutzerdefinierte Funktion (UDF):

Function Suchen_nur_Dateien(strOrdner) Dim strDatei As String, arrTemp() Dim lngArr As LongPtr lngArr = 0 strDatei = Dir(strOrdner & "*.*") Do While strDatei <> "" If strDatei <> "" Then lngArr = lngArr + 1 ReDim Preserve arrTemp(1 To 4, 1 To lngArr) arrTemp(1, lngArr) = strOrdner & strDatei 'Pfad arrTemp(2, lngArr) = FileLen(strOrdner & strDatei) 'Größe arrTemp(3, lngArr) = FileDateTime(strOrdner & strDatei) 'Datum/Zeit arrTemp(4, lngArr) = strDatei 'nur Dateiname End If strDatei = Dir Loop Suchen_nur_Dateien = arrTemp End Function

Wenn in A1 der Ordner (z. B. C:\Eigene Dateien\) steht, kann in eine andere Zelle folgende Formel eingetragen werden:

=MTRANS(Suchen_nur_Dateien(A1))

Damit werden die gefundenen Dateien ab der Zelle mit der Formel gefloatet eingetragen (verschüttet). Auch die Suche mit den Unterordnern lässt sich in dieser Form gestalten - aber Vorsicht, damit die Formel nicht ewig zum Berechnen braucht.