Datenschutzerklärung


Direktnachricht



Ihre Software
Details
Excel/VBA 🔍
Add-Ins
Excel/VBA

Excel-Beispiele:
Erklärungen, Formeln, VBA-Code und mehr

Hinweise zu den Beispielen finden Sie hier: Beispiele


Bildschirmaktualisierung aus- und einschaltenMakro/Sub/ProzedurTipp

Kategorien: Programmiertechnik ▸ Darstellung und Tabelle ▸ Selection

(Tipp 109) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich erreichen, daß ein Makro nicht alle einzelnen Schritte anzeigt?

Dazu kann die Bildschirmaktualisierung (das ScreenUpdating) ausgeschaltet werden:

Application.ScreenUpdating = False

Bildschirmaktualisierung einschalten:

Application.ScreenUpdating = True

Das Ausschalten der Bildschirmaktualisierung hat auch immer ein paar Risiken, denn das Excelfenster ist ja dann „eingefroren“. Kommt es zu einem Fehler durch den Code, bleibt das Fenster auch eingefroren - der Anwender sieht dann schlicht keine Veränderungen mehr. Deshalb ist empfehlenswert, durch objektorientiertes Arbeiten (also Elemente direkt ansprechen, Verzicht auf .Select und .Activate) dafür zu sorgen, dass der Bildschirm nicht zappelt.

Soll die Aktualisierung trotzdem ausgeschaltet werden (weil vielleicht die Laufzeit kürzer wird), sollten Fehler abgefangen und per Sprungmarke am Ende des Codes die Bildschirmaktualisierung wieder eingeschaltet werden. Im einfachsten Fall wäre das so möglich:

On Error GoTo FEHLER … Code … FEHLER: Application.ScreenUpdating = True

Günstig ist auch, am Anfang den Status der Eigenschaft abzufragen und sie am Ende wieder so zu setzen, wie sie am Anfang war:

Sub MeinMakro() Dim bolAktScrUpd As Boolean bolAktScrUpd = Application.ScreenUpdating … Code … Application.ScreenUpdating = bolAktScrUpd End Sub

Variablen Bereich markierenMakro/Sub/Prozedur

Kategorie: Tabelle ▸ Selection

(Tipp 145) Nachricht zum Beitrag an Autor Nach oben

Wie kann ich die nächste leere Spalte nach rechts in der Höhe einer Datenbank markieren?

Hier gibt es viele Möglichkeiten.

Der folgende Code stellt die Zeile der letzten ausgefüllten Zelle in Spalte A (1) und die Spalte der letzten ausgefüllten Zelle in Zeile 1 fest. Anschließend wird genau eine Spalte in der Höhe dieser Daten markiert:

Dim lngZ As LongPtr, lngS As LongPtr lngZ = Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row lngS = Cells(1, Columns.Count).End(xlToLeft).Column Range(Cells(1, lngS + 1), Cells(lngZ, lngS + 1)).Select

Auch UsedRange kann ggf. gut eingesetzt werden. Hier wird neben dem UsedRange ein Bereich markiert, der genau so breit ist wie der UsedRange:

Dim lngS As LongPtr lngS = ActiveSheet.UsedRange.Columns.Count Range(ActiveSheet.UsedRange.Address).Offset(0, lngS).Select

Die Frage ist natürlich, warum markiert werden soll. Man kann die Elemente auch direkt ansprechen, dann zappelt auch der Bildschirm nicht so.