Downloads > Kleine Programme für Windows

An dieser Stelle können Sie sich kleinere Progrämmchen herunterladen, die Ihnen eventuell bei der Arbeit in Windows helfen.

Entstanden sind diese Programme in VB 6.0. Unter Angebote befinden sich die größeren Programme.

Mailversand ohne Outlook - Download 74

Mit diesem Programm können Sie ohne einen anderen Mailclienten spielend einfach Mails versenden, auch mit Anhang. Sie benötigen also weder Outlook noch eine andere Software; Sie müssen auch keine Konten einrichten. Aufrufen, Angaben eintragen, absenden und das war es.

Entwickler können dieses Programm nutzen, indem sie es mit bestimmten Parametern aufrufen. Das Programm übernimmt dann den Versand der Mails.

Weitere Informationen finden Sie bei den Angeboten.

[jl-mail.zip (19 KB)] [Einzellink]

Datumsangaben von Fotos ändern - Download 69

Vielleicht kennen Sie ja auch das Problem:

Man sortiert in Windows Fotos nach dem Datum, lässt sich Fotos nach dem Datum anzeigen oder man sucht ein Foto nach seinem Datum.

Das Problem ist nur: Das Erstellungsdatum wird beim Kopieren/Verschieben geändert. Das Datum der letzten Änderung ist oft nicht aussagekräftig, weil es ja das Datum ist, an dem man die Datei bearbeitet hat.

Nun gibt es zwar die EXIF-Daten, aber die werden zum Beispiel im Windows-Explorer nicht angezeigt. Deshalb wäre es ja schön, wenn man die Datumsangaben der Fotodateien so anpassen könnte, wie man es braucht. Kein Problem.

Mit diesem Tool können Sie die Datumsangaben von Fotos (Erstellung, letzte Änderung, letzter Zugriff - nicht EXIF-Daten) ändern.

Schwerpunkte sind:

  • Änderung von Erstellungszeitpunkt, Änderungszeitpunkt und/oder Zeitpunkt des letzten Zugriffs,
  • Änderung einer, mehrerer oder aller Angaben,
  • Übernahme eines Zeitpunkts aus den EXIF-Daten,
  • Verwendung eines eigenen Zeitpunkts,
  • Änderung bei einer Datei oder bei allen Dateien eines Ordners,
  • Erstellung eines Backups,
  • Wiederherstellung einer, mehrerer oder aller Angaben bei einer Datei,
  • Wiederherstellung bei allen im Backup enthaltenen Dateien,
  • Löschen von Backups.

[dateidatum.zip (45 KB)] [Einzellink]

IP-Adressen aus Textdateien - Download 5

Ein kleines Programm vor allem für Webmaster, die aus Textdateien (z. B. htm, html oder Logdateien) die IP-Adressen herausfiltern möchten.

Man wählt einfach die HTML-Datei aus, gibt den Dateinamen der Datei ein, in der die IP-Adressen enthalten sein sollen und mit einem Mausklick wird in dem Ordner, in dem sich dieses Progrämmchen befindet, die Datei mit den IPs erstellt.

[ipextraktion.zip (8 KB)] [Einzellink]

URL auf täuschende Zeichen prüfen - Download 4

Immer wieder kommen neue Sicherheitslücken an den Tag. Oftmals sind es die einfachen Sachen, die es Verbrechern leicht machen, normale Anwender und Internet-Surfer hinters Licht zu führen. So kam nun ein einfacher Trick heraus, auf den man erstmal kommen muss - er ist einfach zu leicht.

Normalerweise ist jede Internetadresse (URL) eindeutig, es kann jede Adresse nur einmal geben. Aber mittlerweile wurde eingeführt, daß in URLs auch weitere Buchstaben/Zeichen gültig sind, z. B. die Umlaute. So konnte bisher www.jörglorenz.de nicht existieren, im Unterschied zu www.joerglorenz.de - durch die neuen Regelungen ist aber die Verwendung von Umlauten nun möglich. Aber nicht nur deutsche Zeichen können verwendet werden, auch anderssprachige Zeichen. Es ist also nun mehr kein Problem mehr, in einer deutschsprachigen URL ein kyrillisches Zeichen zu verwenden. Und da sieht das "a" ähnlich aus, wie das deutsche "a". Was für den Anwender keinen Unterschied bedeutet, bedeutet für den Browser aber einen großen Unterschied. Für den Browser steckt hinter dem kyrillischen "a" ein anderer Buchstabe, als hinter dem deutschen "a". So können sich also hinter zwei URLs, die gleich aussehen, zwei verschiedene Seiten befinden.

Dieses Verhalten kann nun auch ausgenutzt werden. Stellen Sie sich vor, sie erhalten eine Mail mit einem Verweis auf eine Seite. Sie rufen die Seite auf, aber es befindet sich hinter der Adresse nur eine nachgestaltete Seite. Auf der Seite werden Sie zur Eingabe des Passwortes aufgefordert. Sie geben das Passwort ein - und der Autor der nachgestalteten Seite ist nun im Besitz Ihres Paßwortes.

Um ein Hereinfallen auf solche falschen URLs zu verhindern, kann man das hier vorgestellte Tool nutzen. Laden Sie sich einfach das Tool herunter. Wenn es nicht funktionieren sollte (abhängig von der Windows-Konfiguration), kann auch das Setup angefordert und ausgeführt werden. Starten Sie dann das Tool, kopieren Sie die aufzurufende Adresse und fügen Sie diese in das Tool ein. Lassen Sie diese dann prüfen.

Wichtig:
Kopieren Sie immer die Originaladresse in das Tool, nicht die sichtbare! Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen Sie "Verknüpfung kopieren". Oder sehen Sie sich den Quelltext der Mail oder der Webseite an (meist im Menü Ansicht) und kopieren Sie dort die URL, die sich hinter "a href" befindet.

Hinweis am Rande:
Wer sich alle Zeichen des Unicodes ansehen möchte, kann das (in Abhängigkeit der Windows-Konfiguration) in Excel erledigen. Erstellen Sie dazu eine leere Exeldatei, rufen Sie mit Alt + F11 den VBA-Editor auf und wählen Sie Einfügen - Modul. Fügen Sie nun das folgende kleine Makro ein:

Klicken Sie dann in eine beliebige Zeile des Codes und betätigen Sie F5. Nun können Sie den VBA-Editor schließen und sehen in Excel in der Spalte A die einzelnen Zeichen.

[url_pruefen.zip (10 KB)] [Einzellink]

Exceldatei ohne Makrowarnung öffnen - Download 63

Viele Excelanwender kennen das Problem: Beim Aufruf einer Datei erscheint die Makrowarnung - die Frage, was mit den Makros passieren soll: Aktivieren? Deaktivieren?

Erstellt man eine solche Datei für einen anderen unbedarften Anwender, muss man ihm erst erklären, dass Makros erst aktiiert werden sollen, damit das Programm überhaupt funktioniert. Damit befinden sich manche Anwender wieder in der Zwickmühle - auf der einen Seite sollen Makros schädlich sein, aber jetzt sollen sie aktiviert werden?

Mit dem hier vorgestellten Tool kann man das Problem umgehen. Beim ersten Aufruf muss man eine Exceldatei wählen. Ab dann wird diese Exceldatei immer automatisch durch das Tool aufgerufen udn es erscheint keine Makrowarnung mehr - die Makros werden einfach aktiviert. Dabei handelt es sich bei diesem Tool um eine kleine exe-Datei, zu der man beliebige Verknüpfungen erstellen und ihr ein eigenes Symbol zuweisen kann.

Voraussetzung für das Funktionieren ist, dass das Microsoft Office ab der Version 2000 installiert ist. Sollte es einmal nicht funktionieren, können Sie auch das Setup herunterladen. Nach der Ausführung müssen Sie aber wissen, wohin Sie die exe-Datei installiert haben.

[makro.zip (6 KB)] [Einzellink]

Das Chemtrailhandbuch von Jörg Lorenz mit einem Vorwort von Jörg Kachelmann

Susanne Hammann-Sayilir - Modedesign  Modeillustration